Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Konzerte

Fette Beats, fancy Frisur: Wenn Ava Max kommt, gibt’s was zu hören – und zu sehen

Ava Max (29) kommt mit ihrem Album „Diamonds & Dancefloors“ endlich auch für Liveshows nach Europa.
Ava Max (29) kommt mit ihrem Album „Diamonds & Dancefloors“ endlich auch für Liveshows nach Europa.
Foto: Charlotte Rutherford

Wir müssen es zugeben: Dass die Wiege aufregender, neuer Popmusik ausgerechnet in Albanien liegt, damit hätten wir auch nicht gerechnet. Ist aber so. Von dort stammt nämlich sowohl die Familie von Ava Max als auch die ihrer extrem erfolgreichen Kollegin Dua Lipa (die im Vorjahr in der ausverkauften Barclays-Arena gastierte). Irgendwie scheint dort mehr Kreativität in der Luft zu liegen als beispielsweise in … Berlin.

Aufgewachsen ist Ava Max nach dem Umzug ihrer Eltern allerdings in den USA. Wo sie einen Hauch näher dran war an ihren Vorbildern Gwen Stefani, Christina Aguilera, Lady Gaga oder Fergie. Die großen Frauen des Pop – genau wie diese wollte auch die damals erst 14-Jährige sein. Und sie tat dafür, was man damals eben so tat: Sie meldete sich bei MySpace an.

Ava Max: Am 21. Mai im Stadtpark in Hamburg

Die Frau mit der blonden Mähne und der kraftvollen Stimme probierte sich über die Jahre eifrig aus. Sie testet Stile, tat sich mit verschiedenen anderen Künstlern zusammen. Erste Tracks veröffentlichte sie bei MySpace und Soundcloud. Auch, was ihren Künstlernamen anging, experimentierte sie: Als Amanda Koçi geboren, nannte sie sich zwischenzeitlich Amanda Kay, AVA oder Ava Koçi. Ihren heutigen Namen hatte sie sich praktischerweise gerade zugelegt, als der große Durchbruch gelang: Mit dem erfolgreichen US-Produzenten Le Youth nahm Ava Max den Song „Clap Your Hands“ auf, der ihr erstmals echte Aufmerksamkeit bescherte. Mit „Not Your Barbie Girl“ konnte sie nachlegen und landete damit direkt einen Hit auf der Video-Plattform TikTok.

Ihr aktuelles Album heißt „Diamonds & Dancefloors“

Inzwischen hat Ava Max erfolgreich zwei Solo-Alben veröffentlicht – und die strotzen vor wuchtigen Pop-Ohrwürmern. Das jüngste, „Diamonds & Dancefloors“, landete in Deutschland direkt auf Platz acht der Albumcharts. Minimalismus gibt’s hier nicht: Die Melodien sind eingängig, die Produktion üppig, die Bässe und Beats satt, der Gesang beeindruckend geschmeidig. Sie ist dort angelangt, wo sie immer hinwollte.

Das könnte dich auch interessieren: Jetzt „Golden Ticket“ für den Stadtpark gewinnen!

Und ganz nebenbei hat sie noch etwas völlig anderes geschafft: Sie hat eine Frisur erfunden! Wenn die 29-Jährige nicht gerade mit Extensions oder fantasievollen Perücken auftritt, trägt sie die blonde Mähne auf der einen Seite nämlich deutlich kürzer als auf der anderen. Angeblich einst ein Unfall, der eine heiße Kochplatte involvierte. Inzwischen heißt das Ganze „Ava Cut“ und wird von jungen Fans nachgemacht. Eben wie bei einem echten Popstar.

Stadtpark: 21.5., 19 Uhr, 45 Euro; Support: Emlyn

Tickets für die Ava-Max-Show zu gewinnen!

Für das Konzert von Ava Max am 21.5. im Stadtpark (verlegt aus dem Docks) verlosen wir 3 x 2 Tickets. Viel Glück!

Für die Teilnahme einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Ava Max“ an [email protected] senden und folgende Frage richtig beantworten: Wie heißt das aktuelle Album der Sängerin? Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss: 18.5., 24 Uhr.

Veranstalter des Gewinnspiels ist die Morgenpost Verlag GmbH. Bei einer Teilnahme gelten unsere AGB als akzeptiert. Diese AGB gibt’s hier.

Das könnte Dich auch interessieren

News

Das heiß erwartete neue Werk des Superstars Taylor Swift dreht sich ganz um Liebeskummer und ist von keyboardlastigem Retro-Softpop bestimmt. In der Nacht präsentierte...

Konzerte

Die meisten werden ihn im Ohr haben, den Hit „Ever Fallen In Love (With Someone You Shouldn’t’ve)“ von den Buzzcocks, die damit in knapp...

Reviews

Die ersten Aufnahmen zum zwölften Studioalbum von Pearl Jam liegen schon eine ganze Weile zurück. „Einige der Songs haben wir wirklich schon vor zwei...

Interviews

Irgendwo zwischen Elektro, Rave und Rap bewegt sich die Musik von Jolle. „Ehrlich und emotional“ sei ihr Sound, sagt die Hamburgerin. Wie genau das...