Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Festivals

„Yeah! Yeah! Januar!“: Zum großen Finale gibt’s Tickets fürs „Roskilde Festival“ zu gewinnen

Bühne mit Publikum davor in der Dämmerung, Feuerwerk über der Bühne zu sehen
Zum „Yeah! Yeah! Januar“-Finale zündet wir noch einmal ein Feuerwerk – und verlosen Tickets fürs „Rsokilde Festival“.
Foto: Flemming Bo Jensen

Dieses Festival ist wie eine Sucht: Wer einmal in Roskilde war, will – nein, muss! – immer wieder hin. Das nur als Triggerwarnung, denn MOPOP verlost ab Mittwochmittag Tickets für das legendäre Festival im dänischen Städtchen nahe Kopenhagen ​…

Mehr als 130.000 Besucher:innen aus aller Welt zieht es Jahr für Jahr zum „Roskilde“. Damit ist es das größte Musikfestival Nordeuropas. Und eins der ältesten: Seit 1971 wird dort gefeiert! In diesem Jahr geht es in die 52. Runde – vom 29. Juni bis 6. Juli. Und wer schon einmal dabei war, weiß, dass das Festival-Team immer für allerbeste Unterhaltung sorgt.

„Roskilde Festival“: Vom 29. Juni bis zum 6. Juli in Dänemark

Ende 2023 wurde ein erster Schwung hochkarätiger Acts verkündet – darunter die Foo Fighters, PJ Harvey, Kali Uchis, Róisín Murphy, Kara Jackson und Skrillex – und gerade gab’s die nächste große Welle. Neu dabei sind u. a. Jungle, das Berliner Post-Techno-Punk-Duo Brutalismus 3000, Khruangbin, Jane’s Addiction, der Londoner Rapper J Hus und die Rapperin Ice Spice aus der Bronx, die auch schon mit Superstar Taylor Swift zusammengearbeitet hat.

Sie sitzt vor einem hellen Vorhang auf dem Boden und blickt in die KameraFoto: Lawrence Agyei
2023 auf dem Reeperbahn-Festival, 2024 eine große Nummer: Kara Jackson

Apropos Superstar: US-Rapperin Doja Cat gehört mit Über-Hits wie „Kiss Me More“ und „Paint The Town Red“ auf jeden Fall auch in diese Kategorie. Eigentlich sollte sie schon 2020 in Roskilde auftreten – aber wir wissen alle, was dann passierte. „2020 war sie auf dem Weg, ein Star zu werden, und in der Zwischenzeit ist sie wohl zur gehyptesten und beliebtesten Rapperin der Welt geworden. Die Jahre des Wartens, sie hierher zu bringen, gehen endlich zu Ende“, freut sich entsprechend Programmleiter Anders Wahrén. 

Bis zum Start am 29. Juni will man auf mehr als 170 Acts kommen – und das alles als Non-Profit-Event: Die Erlöse werden jedes Jahr für humanitäre, gemeinnützige und kulturelle Arbeit zugunsten von Kindern und Jugendlichen gespendet.

Rapper mit Kaputze auf dem KopfFoto: Nwaka Okparaeke
Features mit Drake und Burna Boy zeigen, in welcher Liga Rapper J Hus spielt.

„Roskilde Festival“: 29.6.-6.7., Roskilde/Dänemark, Full-Festival-Ticket inkl. Camping: 2400 DKK(ca. 320 Euro) zuzüglich Gebühren, Tagestickets: 1200 DKK (ca. 160 Euro) zuzüglich Gebühren. Alle Infos und Tickets unter www.roskilde-festival.dk/en/

„Yeah! Yeah! Januar!“: Full-Festival-Karten zu gewinnen!

Zum großen Finale unseres Gewinnspiels „Yeah! Yeah! Januar!“ verlosen wir auf dem MOPOP-Instagram-Kanal@mopophamburg ab Mittwochmittag 1 x 2 Karten fürs „Roskilde Festival“. Aber dran denken: Wer einmal da war, will immer wieder hin!

Das könnte Dich auch interessieren

Konzerte

Schon lange wollten die Indierocker auf der Hochseeinsel spielen – am 5. April soll es so weit sein: Kettcar schippern mit dem Katamaran „Halunder...

News

Die Klimabewegung Fridays for Future organisiert gemeinsam mit anderen für Sonntag wieder eine Demo gegen Rechtsextremismus in Hamburg. Nun hat sich prominente Unterstützung angekündigt....

Konzerte

Rocksänger Bryan Adams (64, „Summer „Of ‘69“) kommt für mehrere Konzerte nach Deutschland. Der Kanadier werde mit seiner „So Happy It Hurts TourHalt auch...

News

Bei einem Auftritt in Seattle ist Madonna (65) rücklings vom Stuhl gefallen. Bei ihrer Show im Rahmen der „The Celebration Tour“ zog ein Backgroundtänzer die „Queen...