Share on facebook
Share on twitter

„Acoustics“ Konzertreihe auf dem Lattenplatz: Hier wird’s leise – und richtig gut!

„Acoustics“-Konzertreihe auf dem Lattenplatz: Hier wird’s leise – und richtig gut!

23.06.2021
Share on facebook
Share on twitter
Jenobi (l.) tritt bei „Acoustics“ mit ihrer Band auf. Ihre Songs sind Indie-Pop-Ohrwürmer mit melancholisch-nachdenklichen Tendenzen. Foto: ByTheSeaPhotography

Es muss nicht immer laut und „Hau drauf!“ sein! Die leiseren „Acoustics Concerts“ sind seit 2010 eine deutschlandweit etablierte Konzertreihe – neben Hannover, Berlin, Magdeburg und Dresden ist natürlich auch Hamburg wieder mit dabei. Ab dem 23. Juni gibt’s deswegen jeden Mittwoch bis in den September hinein lauschige Konzerte vorm Knust auf dem Lattenplatz. Die Corona-konforme 2021er-Premiere von „Acoustics Hamburg“ wird mit Elena Steri, Lukas Droese und Jenobi gefeiert!

Elena Steris neueste EP „Chaotic Energy“ erscheint am 2. Juli! Foto: Zoe Jungmann

 

Der Singer/Songwriterin Elena Steri gelingt der Wechsel zwischen dramatisch-ergreifend und tänzelnd-leicht perfekt – dafür muss man nur mal in ihre neuesten Songs „Pavement“ und „Just Be“ reinhören. Mal spielt sie Ukulele, mal E-Gitarre oder mischt an der Loop-Station gekonnt die verschiedenen musikalischen Elemente zusammen. Ihre EP „Chaotic Energy“ erscheint übrigens am 2. Juli!

Lukas Droese hat auf die Melodie des berühmten „Wellerman“-Shantys einen deutschen Text verfasst. Foto: Lukas Droese

 

Der zweite Künstler bei der „Acoustics“-Premiere ist Lukas Droese. Er macht klaren Deutschpop mit ein bisschen Soul. In seiner letzten Single „Der goldene Tag“ erlaubt er sich ein wenig Spielerei und hat auf die Melodie des alten „Wellerman“-Shantys, mit dem Nathan Evans in diesem Jahr Welterfolg feierte, einen deutschen Text gedichtet. Schunkeln und beherzt „Hey!“ rufen ist bei ihm also auch total erlaubt.

 

Den dritten Auftritt vollführt kommenden Mittwoch Jenobi mit ihrer Band. Die in Hamburg lebende Schwedin ist sehr umtriebig in der Musikszene der Stadt unterwegs – sie ist auch eine der Nominierten des „Krach+Getöse“-Awards (siehe hier) und hat vor Kurzem schon im Molotow Backyard gespielt. Ihr Indie-Pop hinterlässt angenehme Ohrwürmer und darin schwingt auch immer eine gewisse Melancholie und Nachdenklichkeit mit. Ihr aktuelles Album „Patterns“, das bei Grand Hotel van Cleef erschienen ist, muss man gehört haben!

Wie für alle Konzerte auf dem Lattenplatz sind entweder ein aktueller negativer Corona-Test, ein Nachweis über die vollständige Impfung oder Genesung notwendig! Die Kontaktdaten werden entweder beim Ticket-Kauf online oder an der Abendkasse erfasst.

„Acoustics Hamburg“: ab 23.6. bis 8.9. jeden Mittwoch auf dem Lattenplatz. Tickets ab 17 Euro und mehr Infos zu den folgenden Acts gibt’s unter acoustics.tickettoaster.de oder knusthamburg.de!

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?