Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Storys

Wacken Academy: An dieser Schule steht Metal auf dem Stundenplan

Die wichtigste Geste sitzt schon mal: Auszubildende der „Wacken Metal Academy“. Foto: Patrick Sun
Die wichtigste Geste sitzt schon mal: Auszubildende der „Wacken Metal Academy“. Foto: Patrick Sun
Foto:

Einschulung für Hamburgs Metal-Nachwuchs! Am Donnerstag startete der erste Ausbildungsjahrgang der Wacken Metal Academy, einer Kooperation des Wacken Open Air in Schleswig-Holstein, der Hamburg School of Music und der Fachhochschule Heide. Im Bunker an der Feldstraße begrüßte Carsten Brosda die Azubis der Academy, für die der Kultursenator die Schirmherrschaft übernahm.

Vor zweieinhalb Jahren saß Helge Zumdieck, Leiter der Hamburg School of Music, mit Wacken-Gründer Holger Hübner an einem Tisch. Schnell waren sich die Nordlichter einig: „Wir erschaffen einen Ort, der talentierten Metal-Musikern die Möglichkeit bietet, eine seriöse Ausbildung zu durchlaufen.“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

PGRpdiBpZD0iZmItcm9vdCI+PC9kaXY+PHNjcmlwdCBhc3luYz0iMSIgZGVmZXI9IjEiIGNyb3Nzb3JpZ2luPSJhbm9ueW1vdXMiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9jb25uZWN0LmZhY2Vib29rLm5ldC9kZV9ERS9zZGsuanMjeGZibWw9MSZhbXA7dmVyc2lvbj12MTMuMCIgbm9uY2U9IkY3SFJSVFRXIj48L3NjcmlwdD48ZGl2IGNsYXNzPSJmYi1wb3N0IiBkYXRhLWhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbS9oYW1idXJnZXJtb3JnZW5wb3N0L3Bvc3RzLzEwMTU4NzIxMzYxMDg3NTIwIiBkYXRhLXdpZHRoPSI3NTAiPjxibG9ja3F1b3RlIGNpdGU9Imh0dHBzOi8vZ3JhcGguZmFjZWJvb2suY29tLzE5NjA3MjcwNzUxOS9wb3N0cy8xMDE1ODcyMTM2MTA4NzUyMC8iIGNsYXNzPSJmYi14ZmJtbC1wYXJzZS1pZ25vcmUiPjxwPkluIEhhbWJ1cmcgZ2lidCYjMDM5O3MgamV0enQgZWluZSBnYW56IGJlc29uZGVyZSBBdXNiaWxkdW5nOiBBbiBkZXIgV2Fja2VuIEFjYWRlbXkgc3RlaHQgTWV0YWwgYXVmIGRlbSBTdHVuZGVucGxhbiEg8J+OuPCfpYE8L3A+UG9zdGVkIGJ5IDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbS8xOTYwNzI3MDc1MTkiPkhhbWJ1cmdlciBNb3JnZW5wb3N0PC9hPiBvbiZuYnNwOzxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vZ3JhcGguZmFjZWJvb2suY29tLzE5NjA3MjcwNzUxOS9wb3N0cy8xMDE1ODcyMTM2MTA4NzUyMC8iPlNhdHVyZGF5LCBPY3RvYmVyIDMsIDIwMjA8L2E+PC9ibG9ja3F1b3RlPjwvZGl2Pg==

Wacken Metal Academy: Ort für seriöse Musiker-Ausbildung

Jetzt ist Zumdieck Leiter der Akademie und steht am ersten Schultag vor seinen Schülerinnen und Schülern. Dass die Weltmarke Wacken nicht allein durch Leidenschaft so weit gekommen sei, sondern auch durch harte Arbeit, wolle er den Auszubildenden besonders ans Herz legen.

Eine von ihnen ist Aylin Ejder (23). Vor der Academy studierte sie zwei Jahre lang Gesang, dann begann sie, Bass zu spielen. Und bewarb sich an der Academy. „Ich hoffe, dass ich in der Musik weiterkomme, Kontakte knüpfen kann und eine coole Zeit haben werde“, sagt die Hamburgerin. „Später einmal mit AC/DC zu jammen, das wäre das Schönste, was mir passieren könnte.“

Die angehenden Profimusiker durchlaufen in der zweijährigen  BAföG-geförderten  Berufsausbildung einen straffen Fächerkanon. Harmonie-Lehre, Rhythmik, Gehörtraining, Songwriting, Arrangement und Musikproduktion sowie die betriebswirtschaftlichen Grundlagen, den Umgang mit Sozialen Medien und Veranstaltungs- und Bühnentechnik.

Wacken Metal Academy: Talent und Selbstvermarktung sind Schlüssel

„In der Metal-Musik reicht es leider nicht aus, Talent zu haben, sondern man muss sich selbst auch als Geschäft verstehen“, sagt Enno Heymann von der Wacken Foundation. „Es gibt Förderung in vielen Bereichen, aber für Metal eigentlich nicht“, so Enno Heymann, „deshalb wollen wir mit der Academy an die Foundation anknüpfen.“

Zur Eröffnung kam auch Kultursenator Carsten Brosda (M.), ebenso Enno Heymann von der Wacken Foundation (l.) sowie Academy-Leiter Helge Zumdieck. Foto: Patrick Sun

Auch Kultursenator Carsten Brosda zeigt sich erfreut. „Als die Anfrage zur Schirmherrschaft kam, mussten wir nicht lange überlegen”, sagt Brosda, „für mich ist Heavy Metal Teil der Musik-Kultur.“

Kultursenator Carsten Brosda ist Schirmherr der Ausbildung

Für Brosda sei die Academy ein bedeutender Zuwachs für die Musikszene der Metropolregion Hamburg. Metal in eine Schublade zu packen, mache für ihn keinen Sinn. Wichtig sei, sich an der Vielfalt der Musik zu erfreuen. „Das ist das Herz dieser Schule“, stimmt Zumdieck abschließend hinzu. 

In Metal you trust?! Für interessierte Metalheads, die irgendwann auch mal auf der Faster-Stage auf dem Holy Ground in Wacken spielen wollen, gibt’s hier alle Infos!

Das könnte Dich auch interessieren

News

Mit Liedern wie „Sunchyme“ und „Carnaval de Paris“ prägte er die 1990er. Nun ist der Musiker Paul Spencer, der unter dem Namen Dario G...

News

Ihr letztes Album brachte Katy Perry im Jahr 2020 heraus – nun kündigt der Pop-Star für Juli neue Musik an. Im knappen Bikini-Oberteil macht die Sängerin...

Festivals

Es regnete und es fiel sogar ein Konzert aus – doch einer lieferte natürlich ab: Ed Sheeran begeisterte beim Hurricane Festival. Zehntausende Menschen sind...

News

Seit Jahrzehnten gehört Peter Maffay zu den prägenden Musikgrößen in Deutschland. Niemand hatte mehr Nummer-eins-Alben als er. Der Rockstar will es bei seiner letzten...