Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Anzeige

Storys

Joy Denalane: Große Sorge um Live-Branche – Charity-Festival für Solo-Selbständige


Foto:
Joy Denalane ist besorgt und kann sich freuen: Sie befürchtet schlimme Auswirkungen auf die Live-Branche und hat den deutschen Nachhaltigkeitspreis verliehen bekommen. Foto: Ulrike Rindermann

Soulsängerin Joy Denalane befürchtet schlimme Auswirkungen für die Live-Branche durch den Corona-Lockdown. „Ich persönlich glaube leider, dass es sehr bitter ausgehen wird“, sagte sie. „Ich kann mir vorstellen, dass viele Veranstaltungsorte und Konzerthäuser diese Krise nicht überstehen werden. Vielleicht bleiben die Locations selbst erhalten, aber die BetreiberInnen dieser nicht – was genauso tragisch wäre.“


Die Live-Branche leidet besonders unter den Corona-Beschränkungen, die größere Veranstaltungen seit Monaten nahezu unmöglich machen. Viele Crew-Helfer seien ohne Arbeit und hätten aktuell auch keine Perspektive, sagte Denalane. „Natürlich planen alle von ihnen in Richtung Frühjahr 2021, genauso wie ich selbst auch, obwohl noch gar kein wirkliches Ende in Sicht ist. Von daher herrscht auch Ratlosigkeit und Verzweiflung, weil es für all die HelferInnen und Crews bedeutet, dass sie keine Einnahmen haben.“

Anzeige

Joy Denalane sorgt sich um Solo-Selbständige aus der Live-Branche

Die Krise decke auch Probleme auf, die es schon vor Corona in der Musikbranche gegeben habe. „Wenn wir zum Beispiel mal die Verwertung von Musik nehmen, dann ist uns in dieser Hinsicht viel entglitten in den letzten Jahren, meine ich.“ Sie hoffe, dass nun ein guter Moment sei, um zu überlegen, „wie das Ganze eigentlich weitergehen kann und wie es eben nicht mehr weitergehen darf“.


Joy Denalane gilt als die beste deutsche Soul-Sängerin. Mit „Let Yourself Be Loved“ hat die 47-Jährige Berlinerin als erste Deutsche kürzlich ein Album auf dem legendären US-amerikanischen Soul-Label Motown veröffentlicht.

Anzeige

Joy Denalane hat den Nachhaltigkeitspreis bekommen und tritt bei Charity-Festival „#lauterwerden“ auf

In dieser Woche wurde Joy Denalane in Düsseldorf der Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für ihr soziales Engagement verliehen. Sie ist beim Reeperbahn-Festival Botschafterin der Initiative „Keychange“, die sich für Geschlechterausgeglichenheit in der Musikbranche einsetzt. Weitere musikalische Preisträger sind etwa Elton John oder Jack Johnson.


Übrigens: Beim digitalen Festival „#lauterwerden“ am 12. und 13. Dezember tritt Joy Denalane mit anderen Künstlern wie Peter Maffay, den Fantastischen Vier und Rea Garvey zugunsten der Menschen hinter den Kulissen auf. Den Livestream gibt’s hier! Der Erlös soll an Solo-Selbstständige verteilt werden. (DPA/FRED)

Das könnte Dich auch interessieren

News

Der selbsternannte Fürst der Finsternis geht in Rente – zumindest, was Live-Auftritte angeht: Aus gesundheitlichen Gründen hat Metal-Pionier Ozzy Osbourne seine für dieses Jahr...

News

Der bedeutende Punkrock-Musiker Tom Verlaine ist tot. Der 73-jährige Sänger und Gitarrist sei „nach kurzer Krankheit“ in New York gestorben, erklärte Jesse Paris Smith,...

News

Morgen (1.2.) steigt das erste von drei (2.2. und 24.2.) Robbie-Williams-Konzerten in der Barclays-Arena. Auf den ersten Termin fällt leider zeitgleich der Warnstreik des...

Konzerte

Diese Nachricht dürfte bei allen Pop-Fans für Schnappatmung sorgen: Beyoncé geht auf Welttournee – und macht Halt in Hamburg! Der US-Superstar kommt im Juni...

Anzeige