Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Festivals

The Streets, Belle & Sebastian, Jungle: Das Elbjazz hat sich frisch gemacht – MOPOP verlost Tickets!

Er sitzt im Schneidersitz auf einem schwarzweiß gestreiften Sofa und schaut in die Leere
Mike Skinner wird mit The Streets im Juni beim Elbjazz auftreten.
Foto: Ben Cannon

Das Elbjazz hat sich in den vergangenen Monaten  frisch gemacht! Wenn das Festival am 7. und 8. Juni wieder rund um den Hafen steigt, werden neben Jazz-Acts vermehrt auch Pop-, Rap- und Indierock-Bands auf den Bühnen stehen.

Der Hafen verwandelt sich dann für „zwei Tage in einen spektakulären Melting Pot für Live-Musik“, so die Veranstalter. Rund 50 Konzerte seien geplant – zu den ersten 15 bestätigten Bands gehören unter anderen das britische Elektro-Soul-Duo Jungle, die schottischen Indiefolker Belle & Sebastian, Rapper Mike Skinner mit The Streets und die deutschen Indie-Acts Betterov und Ilgen-Nur.

Elbjazz-Festival in Hamburg: Ein Melting-Pot für Live-Musik

„Beim Elbjazz wird der Begriff Jazz seit Anbeginn nicht als spezifische Genrezugehörigkeit, sondern als Frage der Einstellung verstanden“, so die Veranstalter weiter. „Stilistisch ist das Feld dabei offen.“ Aufstrebenden Newcomern soll genauso eine Bühne geboten werden wie trendsetzenden Größen und internationalen Stars.

Abendstimmung, man sieht eine Bühne mit Band, davor Publikum, einen Hafenkran und einen Teil des HauptgebäudesFoto: Jens Schlenker
Wunderschöne Festival-Location: Das Werftgelände von Blohm+Voss verwandelt sich beim Elbjazz in eine Bühnen-Landschaft.

Bespielt werden – südlich der Elbe – das Werftgelände von Blohm+Voss und nördlich der Elbe verschiedene Orte in der HafenCity. Auch die Elbphilharmonie ist eine längst gelernte Elbjazz-Location. Die diesjährigen Auftritte der schwedischen Sängerin Ida Sand (Fr, 18.30 Uhr), von Pianist Martin Kohlstedt (Fr, 22 Uhr), der israelischen Jazzrock-Band Shalosh (Sa, 18.30 Uhr) und von Singer/Songwriterin Alice Phoebe Lou (Sa, 22 Uhr) sind allerdings nur zu besuchen, wenn man beim Ticketkauf direkt einen Elphi-Auftritt mitgebucht hat.

Das 2-Tagesticket (ohne Elbphilharmonie) kostet 145 Euro, eine Karte für Freitag gibt’s für 85 Euro, die Karte für Samstag kostet 95 Euro.

Elbjazz: 7./8. Juni, diverse Uhrzeiten und Locations, Infos: www.elbjazz.de

„Yeah! Yeah! Januar!“ verlost Festival-Tickets
Im Rahmen unseres Gewinnspiels „Yeah! Yeah! Januar!“ verlosen wir auf dem MOPOP-Instagram-Kanal @mopophamburg ab Sonntagmittag 1 x 2 Festival-Tickets (ohne Elbphilharmonie).

Das könnte Dich auch interessieren

Storys

Mit dem Erfolgs-Album „4630 Bochum“ gelang Herbert Grönemeyer vor 40 Jahren der Durchbruch – und das Kunststück trotz großer Gefühle und Ernsthaftigkeit nicht nach...

News

Mitte April überraschten die Beatsteaks ihre Fans mit der Ankündigung des ersten Albums seit sieben Jahren – jetzt haben sie noch einen drauf gesetzt:...

Reviews

In Deutschland sind die New Kids On The Block nicht mehr so präsent. In den USA hingegen füllt die legendäre Boygroup die großen Hallen....

Anzeige

Zum ELBJAZZ Festival wird die mobile Bühne der Haspa Musik Stiftung am 7. und 8. Juni wieder zum Jazz-Truck. Kuratiert vom Jazzbüro Hamburg präsentieren...