Share on facebook
Share on twitter

Reeperbahn-Festival 2021: Diese Woche geht's los!

Reeperbahn-Festival 2021: Diese Woche geht’s los!

20.09.2021
Share on facebook
Share on twitter
Sharktank machen Indie, HipHop und Pop: Sie spielen am 22.9. (22 Uhr) im Indra und am 23.9. (17 Uhr) auf der Fritz-Bühne und im Stream. Foto: Hanna Fasching

Vom 22. bis 25. September ist der Hamburger Kiez wieder musikalisches Epizentrum

Das Reeperbahn-Festival (RBF) war vergangenes Jahr mit einer sehr reduzierten Publikumszahl und einem Mehr-Kanal-Streaming das erste, erfolgreich durchgeführte, pandemiegerechte Festival der Welt. Corona ist an den vier Festivaltagen diese Woche (22.-25.9.) natürlich immer noch in den Köpfen – aber die 3G-Durchführung ermöglicht auch viele Freiheiten, sodass man die Liebe für neue (Live-)Musik wieder überall und (fast) unmittelbar auf dem Kiez spüren wird.

300 Konzerte, 35 Spielstätten, 250 nationale und internationale Künstler:innen und 20.000 glückliche Ticketinhaber:innen ​–das sind die Eckdaten des diesjährigen RBFs. Das Konferenzprogramm für Menschen aus der Musikbranche – das vergangenes Jahr noch komplett in den digitalen Raum verlegt wurde – findet wieder mit echten Begegnungen und Unterhaltungen vor Ort statt.

Joy Denalane ist bei der Eröffnungsshow des Festivals am Mittwoch dabei und spielt direkt im Anschluss das Eröffnungskonzert. Foto: Bennie Julian Gay

 

Highlights des RBFs sind etwa die Eröffnungsveranstaltung mit Sting, Joy Denalane und anderen (22.9., 18 Uhr, wird auch gestreamt) oder die Verleihung des „Anchor Awards“ (25.9., 18 Uhr) an ein aufstrebendes Musiktalent – die Nominierten sind Florence Arman, PVA, Yard Act, Oska, May The Muse und Lie Ning – von einer prominenten Jury um Bowie-Produzent Tony Visconti.

Im Fokus des diesjährigen Programms steht auch wieder die „Keychange“-Initiative, die ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis in Festival-Line-ups und in der Branche anstrebt – auf dem Festival wird eine Studie dazu vorgestellt.

Das Reeperbahn-Festival findet in diesem Jahr mit ca. 20.000 Menschen statt. Zum Vergleich: In normalen Jahren sind es 50.000, letztes Jahr waren es 8.000. Foto: Dario Dumancic

 

Ebenfalls spannend: Der Programmpunkt „Wunderkinder – German Music Talent“, womit deutsche Acts auf dem Sprung in eine ausländische Karriere gefördert werden sollen. In diesem Jahr mit dabei ist etwa die Hamburger Künstlerin Nina Chuba sowie Mulay, Luke Noa, Albertine Sarges, Finn Ronsdorf, ILIRA, Thala und Shelter Boy.

Reeperbahn-Festival: 22.-25.9., letzte Tickets für den 22.9. für 49 Euro, komplettes Programm und Line-up: reeperbahnfestival.com, kostenlose Streams unter: stream.reeperbahnfestival.com

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?