Share on facebook
Share on twitter

Rap-Legenden der 90er live: Arrested Development im Mojo-Club

Rap-Legenden der 90er live: Arrested Development im Mojo-Club

05.05.2022
Share on facebook
Share on twitter
Die Band sitzt und steht in einer Küche an einem Tisch

Seit 1988 eine Band mit Haltung: Arrested Development. Foto: Madison Colt Studios/Todd & Sara McPhetridge

Da steht man bräsig vor einer roten Ampel und plötzlich ist das Gesicht ganz nass: Alles nur, weil der Retro-Radiosender „Mr. Wendal“ von Arrested Development spielt und der Song einen immer noch trifft wie ein Blitz: „No one ever knew his name cause he’s a no-one / Never thought twice about spending on a ol‘ bum / Until I had the chance to really get to know one“. Ob das wohl auch live im Mojo so rührt?

Die 1988 gegründete HipHop-Kommune rund um Sänger Speech aka Todd Thomas rappte lieber über Obdachlose und Rassismus statt über dicke Goldketten und Gewaltfantasien. Damit trafen die US-Amerikaner einen Nerv: Ihr Debüt „3 Years, 5 Months And 2 Days In the Life Of …“ mit Songs wie „Tennessee“ und „People Everyday“ bekam vierfach Platin und gilt bis heute als Meilenstein des „Conscious Rap“.

Ihr Debüt gilt bis heute als Meilenstein des „Conscious Rap“

Doch es gab auch einen Backlash: „Einige glaubten, wir wollten dem Rap das Räudige nehmen und es zu einem freundlichem Bohemian-Ding für Sandalenträger machen“, sagte Speech kürzlich in einem Podcast. 

Nichts liegt dem mittlerweile 52-Jährigen ferner. Bis heute geht es dem Frontmann und seiner im Jahr 2000 revitalisierten Band darum, gesellschaftskritische Inhalte zu transportieren – ohne erhobenen Zeigefinger. Gerade erst traten Arrested Development bei einem Festival auf, dass Demenzkranke unterstützt. 

Mojo: 9.5., 20 Uhr, 35 Euro

2 x 2 Tickets für Arrested Development zu gewinnen!

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantworte einfach folgende Frage: Wie hieß das erste Album von Arrested Development? Schick die Antwort in einer E-Mail mit dem Betreff „Arrested Development“ und Deinen Kontaktdaten an: mopop@mopo.de.

Teilnahmeschluss ist Donnerstag (5. Mai), 24 Uhr.

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

Teilnahme ab 18 Jahren bis 5.5.2022 (Einsendeschluss: 24 Uhr). Die Gewinner werden durch Los ermittelt und telefonisch oder per Mail benachrichtigt. Veranstalterin des Gewinnspiels: Hamburger Morgenpost Verlags GmbH, Barnerstraße 14, 22765 Hamburg.

Daten der Teilnehmer werden zur Auswertung der Aktion gespeichert und 14 Tage nach der Beendigung der Aktion gesperrt und dann nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, wenn es für die Durchführung des Gewinnspiels notwendig ist, z.B. an Veranstalter für die Gewinnerbenachrichtigung und Eintragung auf der Gästeliste.

Als Teilnehmer sicherst du zu, dass eingesendete Beiträge frei von Rechten Dritter sind, insbesondere keine dritten Personen unberechtigt abgebildet oder genannt werden.

Die Datenverarbeitung kannst du durch Mitteilung auf gleichem Wege wie die die Teilnahme jederzeit widerrufen. Beachte dazu auch unsere Datenschutzerklärung.

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wir bringen Ihnen jeden Donnerstag gute Nachrichten frei Haus. Ob auf, vor und hinter den Bühnen – wir sind für Sie dabei und sprechen mit den spannendsten Menschen. Dazu gibt’s Tipps zu Veranstaltungen und Neuerscheinungen und vieles mehr.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wonach suchen Sie?