Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Konzerte

Popstar Björk kommt nach Hamburg!

Björk in einer Art Kokon? Völlig normal für die isländische Ausnahmekünstlerin. Bald wird sie auch in Hamburg spielen.
Björk in einer Art Kokon? Völlig normal für die isländische Ausnahmekünstlerin. Bald wird sie auch in Hamburg spielen.
Foto: Santiago Felipe

Der isländische Popstar Björk (57) hatte zuletzt eine Residenz-Show namens „Cornucopia“ im New Yorker „The Shed“. Nun steht fest, dass sie die Show auch nach Europa bringen wird. Neben Leipzig findet auch ein Termin in der Hamburger Barclays-Arena am 21. November statt.

Der Rolling Stone lobte diese Show etwa als „Spektakel aus innovativem Sound und Bild“ – die vorhandenen Bilder sprechen dafür. Die Setlist wird aus ihren Alben „Utopia“ (2017), „Fossora“ (2022) und weiteren Stücken ihres Musikkatalogs bestehen. Björk selbst kommentierte ihre Europa-Tour wie folgt:

„Cornucopia“ war immer als Welt für „Utopia“ und das darauffolgende Album gedacht, das unter dem Namen „Fossora“ erschienen ist. Ich freue mich also sehr darauf, dass diese beiden Welten in diesem Herbst in Europa aufeinandertreffen.

Björk

„Cornucopia“ umfasst aufwendige Visuals und Bühnenbilder, ein Flötenseptett, Klarinettist:innen, einen Harfenspieler, Percussions, Elektronik und eine Reihe von maßgeschneiderten Instrumenten, die in das innovative Surround-Sound-Bühnendesign integriert sind. Sogar eine spezielle Hallkammer wird es geben.

Bei ihrer Show wird Björk von vielen Musiker:innen unterstützt. Foto: Santiago Felipe

Barclays-Arena: 21.11.2023, 20 Uhr. Der Vorverkauf (63-93 Euro) startet am 3. Februar um 9 Uhr.

Wichtige Info: Die Tickets für Björk werden ausschließlich personalisiert verkauft. Personalisiert bedeutet, dass jedes Ticket an nur eine Person gebunden ist, die namentlich auf diesem erwähnt ist. Diese Person ist Inhaber des Besuchsrechts und nur diese erhält Zutritt zur Veranstaltung. Es besteht eine Limitierung auf maximal sechs Tickets pro Kunde. Die Personalisierung der Tickets sowie die beschränkte Ticketanzahl geschieht aus Gründen der Fairness und zur Vermeidung eines Zweitmarkts, auf dem die Tickets oftmals zu überhöhten Preisen angeboten werden. Durch diese spezielle und bewusste Regulierung des Vorverkaufs, soll möglichst vielen Fans die Möglichkeit gegeben werden, Tickets zu fairen Preisen zu erwerben.

Das könnte Dich auch interessieren

News

Das heiß erwartete neue Werk des Superstars Taylor Swift dreht sich ganz um Liebeskummer und ist von keyboardlastigem Retro-Softpop bestimmt. In der Nacht präsentierte...

Reviews

Die ersten Aufnahmen zum zwölften Studioalbum von Pearl Jam liegen schon eine ganze Weile zurück. „Einige der Songs haben wir wirklich schon vor zwei...

Interviews

Irgendwo zwischen Elektro, Rave und Rap bewegt sich die Musik von Jolle. „Ehrlich und emotional“ sei ihr Sound, sagt die Hamburgerin. Wie genau das...

News

Prinzenbar, Knust, Mojo Club, Sporthalle, 25-mal im Stadtpark und zweimal in der Barclays Arena: Johannes Oerding ist schon an vielen Orten in Hamburg aufgetreten. Jetzt plant er...