Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Interviews

Party, Popos und Livemusik: Fettes Brot im Diskografie-Talk – Tickets fürs „Brotstock“ gewinnen!

Es geht doll aufs Ende zu! Morgen spielen Fettes Brot – König Boris (v.l.), Björn Beton und Dokter Renz – den Auftakt ihres „Brotstock“-Festivals auf der Trabrennbahn.
Es geht doll aufs Ende zu! Morgen spielen Fettes Brot – König Boris (v.l.), Björn Beton und Dokter Renz – den Auftakt ihres „Brotstock“-Festivals auf der Trabrennbahn.
Foto:

Der Abschied von Fettes Brot ist jetzt in absoluter Sichtweite: Morgen geht es mit ihrem eigenen „Brotstock“-Festival auf der Trabrennbahn los – für Tag zwei verlost MOPOP unten noch ein paar Tickets! Im zweiten Teil ihres Diskografie-Talks geht’s um wilde Partys, nackte Popos und ganz viel Livemusik.

„Strom und Drang“ (2008):Wie ein Gemälde

König Boris: Das Vinyl kann man ausklappen und dann hat man ein richtiges Gemälde. Dafür wurde ein Foto nachgemalt, um daraus Kunst zu machen.

Dokter Renz: Wir standen fürs Foto nur vor so Beton-Ringen, das Windrad in der Komplett-Version wurde dazugemalt.

Live-Alben „Fettes“ und „Brot“ (2010): „Niemand hat uns so viel gehört wie André Luth“

Björn Beton: Mit dem 2008er-Album waren wir dann das erste Mal mit Liveband auf Tour und haben die dann komplett mitgeschnitten und daraus zwei Alben gemacht. Die waren dann so beliebt, dass wir gleich noch mal auf Tour gegangen sind.

Dokter Renz: Dass es eine blaue „Fettes“ gibt und eine orangene „Brot“, war wieder die Idee unseres religiösen Beraters André Luth – der hatte dazu eine richtige Präsentation vorbereitet. Da weiß man dann schon, dass keine Widerworte gelten. Er war es auch, der die Live-Mitschnitte ausgewählt hat. Ich glaube, niemand hat uns so viel gehört wie er. Das ist eine wirklich gute Liveplatte geworden. Unser Vorbild war da die beste Liveplatte aller Zeiten – nämlich „Nach uns die Sintflut“ von Die Ärzte. Gerade in Bezug auf die Ansagen und den Quatsch-Anteil.

„3 is ne Party“ (2013): Bei der Feier zeigt Björn Beton seinen Popo

König Boris: Für die Fotosession haben wir tatsächlich eine Party im Kleinen Donner geschmissen. Inspiriert dazu hat uns Andy Warhols „Factory“ und auch Jean-Michel Basquiat, von denen gibt es auch solche Party-Fotos.

Björn Beton: Der Titel ist auch ein Zitat von Andy Warhol.

Dokter Renz: Nee, ich glaube, das stammt eher von Krümelmonster oder Alf.

Björn Beton: Auf irgendeinem Foto zeige ich auch meinen Arsch. Wir tun also auf jeden Fall nicht nur besoffen.

„Teenager vom Mars“ (2015): Band-Logo aufs Feld retuschiert

Björn Beton: Das wurde auch komplett zusammengebaut mit unserem Logo. Das große Foto ist irgendwo in der Norddeutschen Tiefebene Richtung Bremen entstanden – Hamburg sieht man auch noch.

Live-Album „Gebäck In The Days“ (2017): Der „alte Scheiß“ vor dem Jahr 2000

Björn Beton: Da haben wir ja die ersten zehn Jahre von Fettes Brot gespielt. Das stammt aus den Live-Konzerten im „Mehr!“-Theater, wo wir natürlich auch ganz viele Gäste eingeladen hatten. Das Brot auf dem Cover bezieht sich auch wieder auf Toast vom Anfang.

Dokter Renz: Dafür haben wir uns an britischen Bands orientiert, die auf der Bühne ihre ganzen Alben durchspielen. Wir wollten einfach alles von vor 2000 spielen. Weil wir schon live gemerkt haben, dass wir die Songs von früher sonst eher weniger spielen. Der alte Scheiß für die Fans eben.

Björn Beton: Mit dabei ist auch ein Doku-Film über unsere Anfänge.

„Lovestory“ (2019): Liebesapfel vom Dom

König Boris: Das ist unser letztes Studioalbum.  „Lovestory“ und Liebesapfel passen super zusammen.

Dokter Renz: Wir waren für Foto-Sessions oft auf dem Dom und für die Fotos zu diesem Album vorm Breakdancer. Passt ja auch zu HipHop.

„Hitstory“ (2023): „Das, was wir auf einem Festival spielen würden“

Björn Beton: Das ist unsere echte Best-of. Da sind die Songs drauf, die wir auf einem Festival spielen würden.  Das dazugehörige Foto ist natürlich Beatles-inspiriert. Innen kann man noch mal alle Single-Cover betrachten. Das Album rundet unsere Geschichte richtig gut ab.

Morgen erzählen die Brote etwas über ihre absoluten Lieblingsalben!

Jetzt Tickets für das „Brotstock“-Finale gewinnen!

Für den zweiten Tag am Samstag des restlos ausverkauften „Brotstock“-Festivals auf der Trabrennbahn verlosen wir 2 x 2 Tickets. Viel Glück!

Für die Teilnahme einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Brotstock 2“ an [email protected] senden und folgende Frage beantworten: Wie heißt das Best-of-Album von Fettes Brot? Teilnahmebedingung ist ebenfalls, sich für den MOPOP-Newsletter anzumelden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss: 1.9., 10 Uhr.

Veranstalter des Gewinnspiels ist die Morgenpost Verlag GmbH. Bei einer Teilnahme gelten unsere AGB als akzeptiert. Diese AGB finden Sie unter

www.mopo.de/gewinnspiel-agb

Das könnte Dich auch interessieren

News

Zum Hafengeburtstag gehören nicht nur dicke Pötte, sondern auch tiefe Bässe – beides zusammen gibt es am 11. Mai an den Landungsbrücken. Alle Farben...

News

Kurz vor der Tour-Premiere werden Musiker der Rock-Band Santiano so krank, dass das Konzert in Schwerin abgesagt wird. Auch der Auftritt in Leipzig fällt...

Anzeige

Sie sind jung, talentiert und träumen von der großen Bühne. Mehr als 2250 Newcomer haben es gewagt und sich für den Bühne Frei! Contest...

Konzerte

Die meisten werden ihn im Ohr haben, den Hit „Ever Fallen In Love (With Someone You Shouldn’t’ve)“ von den Buzzcocks, die damit in knapp...