Share on facebook
Share on twitter

The toten Crackhuren im Kofferraum: Gar nicht „alles verkackt“

The toten Crackhuren im Kofferraum: Gar nicht „alles verkackt“

14.10.2021
Share on facebook
Share on twitter
Morgen (15.10.) erscheint das neue Album „Gefühle“ von The TSCHIK. Foto: Ania Sudbin

Über den Namen The toten Crackhuren im Kofferraum (kurz: The TCHIK) kann man sich auch noch 14 Jahre nach Bandgründung famos amüsieren.

Die Berliner Band, die irgendwo zwischen Elektro, NDW, Pop, Punk und Riot Grrrls anzusiedeln ist, veröffentlicht nun ihr viertes Album „Gefühle“. Darauf geht’s zum Beispiel um die Schönheit des Scheiterns („Alles verkacken“), Plattenbau-Romantik oder erbärmliche Geschlechter-Klischees. The TCHIK und ihren herrlichen Wahnsinn kann man übrigens auch am 2. März 2022 live im Hafenklang (ab 25 Euro) erleben!

„Gefühle“ erscheint morgen (15.10.) bei Bakraufarfita Records

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?