Share on facebook
Share on twitter

Thundermother: „Wir brauchen mehr Frauen, die Eier haben“

Thundermother: „Wir brauchen mehr Frauen, die Eier haben“

01.07.2021
Share on facebook
Share on twitter
Können Kissenschlacht und hart arbeiten: Thundermother planen in diesem Jahr fast 90 Konzerte zu spielen. Foto: Franz Schepers

Die schwedische Rock‘n‘Roll-Band spielt drei Mal in Hamburg

„Loud And Alive“, „Dog From Hell“, „Into The Mud“, „Free Ourselves“ oder „The Road Is Ours“ – wenn man die Songtitel der schwedischen Rock ’n’ Roll-Band Thundermother von ihrem Album „Heat Wave“ liest, spürt man direkt das, auf das wir gerade alle noch warten müssen: die unmittelbare Energie von wilder Live-Musik in einem Club, das Sich-fallen-Lassen in einer schwitzenden Menschenmenge und die Magie davon!

Wenn man sich den aktuellen Tourplan von Thundermother ansieht, könnte man fast denken, sie hätten Corona mit ihrer „Hitzewelle“ einfach weggefegt. Am Ende des Jahres werden sie fast 90 Shows in ganz Europa gespielt haben – aktuell noch coronakonform, später ganz „normal“. Mit diesem beeindruckenden Konzertplan bekommen die vier Frauen auf jeden Fall schon mal die Auszeichnung als die am härtesten arbeitende Rockband in Corona-Zeiten.

Thundermother planen für dieses Jahr fast 90 Shows

Sängerin Guernica Mancini äußert im MOPOP-Interview auch ihren Respekt davor: „Wir wissen auch noch nicht, wie wir das schaffen sollen. Wir haben uns da aus der Pandemie – quasi von null auf 1000 – hineingeschmissen“, sagt sie. „Natürlich lieben wir den Job und es ist großes Glück, dass uns so viele Leute sehen wollen und wir so viel gebucht werden. Aber wir machen das alles einfach ,step by step‘ – es kann immer sein, dass Corona uns dazwischenkommt.“ An den vielen Konzerten schätzt sie, dass die Band dadurch stetig wachsen kann. Denn so lange gibt es sie in aktueller Besetzung noch gar nicht: Gitarristin Filippa Nässil hat Thundermother zwar schon 2009 gegründet, aber Sängerin Guernica Mancini, Bassistin Majsan Lindberg und Schlagzeugerin Emlee Johannson kamen erst ab 2017 dazu.

Mit „Heat Wave“ sidn Thundermother so richtig bei sich angekommen.

 

„Heat Wave“, das im Sommer 2020 erschienen ist, ist das Album, bei dem die Band so richtig zu sich selbst gefunden hat: „Wir sind superstolz auf die Songs. Mit ihnen haben wir ein neues Level erreicht und sind als Musikerinnen gewachsen“, schwärmt Guernica Mancini. Denn dieses Album haben auch alle Bandmitglieder gemeinsam geschrieben – vorher war Filippa Nässil allein am Ruder.

„Heat Wave Deluxe“ ist ein pralles Paket mit vielen Extras.

In diesem Jahr hat die Band dann noch eine Deluxe-Version von „Heat Wave“ nachgeschoben: „Wir lieben das Album so sehr – damit wollten wir ihm noch einen Boost verschaffen“, sagt Guernica Mancini. Auf der Deluxe-Version befinden sich deswegen die ursprünglichen Songs, aber auch Akustik-Versionen, Live-Versionen, Features und Songs, die artverwandte Genres wie Classic Rock, Punk oder Pop-Rock bedienen.

Thundermother: Enkelkinder von AC/DC?

Die Medien bezeichneten Thundermother schon als AC/DCs Enkelkinder – nichts Geringeres wollen Thundermother auch irgendwann sein. Guernica Mancini persönlich sieht in Gwen Stefani, Janis Joplin, Prince und Sebastian Bach von der 80er-Rock-Band Skid Row (man kennt den Sänger auch aus seiner Rolle bei „Gilmore Girls“) als ihre großen Vorbilder.

Wir haben halt Vaginas – na und? Ich freue mich schon auf den Tag, an dem es nicht mehr um unser Geschlecht, sondern nur noch um unsere Skills geht. Ich will nicht eingebildet klingen, aber ich weiß einfach, dass ich besser singe als viele andere Typen da draußen!

Guernica Mancini über die leidige Frauenband-Thematik

Eine Thundermother-Thematik mit Hassliebe-Potenzial ist natürlich, dass sie eine Frauenband sind. Oft werden sie darauf reduziert: „Das ärgert und frustriert uns natürlich“, gibt Guernica Mancini zu. „Wir haben halt Vaginas – na und? Ich freue mich schon auf den Tag, an dem es nicht mehr um unser Geschlecht, sondern nur noch um unsere Skills geht. Ich will nicht eingebildet klingen, aber ich weiß einfach, dass ich besser singe als viele andere Typen da draußen!“ Thundermother wissen ihr besonderes Merkmal gerade auch geschickt zu nutzen: „Es ist immer noch besser, darüber zu sprechen, als nicht – weil man so die Sichtweisen verändern kann. Wir hoffen, dass wir viele Mädchen dazu inspirieren, Instrumente zu lernen und für sich einzustehen. Denn Frauen müssen sich immer mehr als Männer beweisen“, stellt Guernica Mancini fest. „Typen sagen viel eher: ,Ich bin Gitarrist!‘, dabei können sie nix. Mädels sagen das erst, wenn sie ein ganzes Set großartig spielen können. Wir brauchen Frauen, die Eier haben – und dafür müssen wir unbedingt auch einen neuen Ausdruck finden“, sagt die Frontfrau lachend.

Thundermother spielen 2021 drei Shows in Hamburg

Am wichtigsten ist für sie deswegen keine 50-prozentige Frauenquote in Festival-Line-ups, sondern das man sich „verdient haben muss, irgendwo zu spielen, weil man gut ist“. Genau deswegen stehen für Hamburg auch schon drei Konzerttermine fest!

Heute: Schrödingers (ausverkauft); 1.9.: Indra (ab 26 Euro); 2.9.: Fabrik (ab 27 Euro)

Thundermother-Gewinnspiel

MOPOP verlost zwei Album-Pakete von Thundermother mit jeweils einer signierten „Heat Wave“-CD und einer „Heat Wave Deluxe“!Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantwortet einfach folgende Frage: Wie heißt eins von Guernica Mancinis Vorbildern? Schickt die Antwort in einer E-Mail mit dem Betreff „Thundermother“ und euren Kontaktdaten an: mopop@mopo.de!

Teilnahmeschluss ist Sonntag (11. Juli), um 24 Uhr.

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

Teilnahme ab 18 Jahren bis 11.7.2021 (Einsendeschluss: 24 Uhr). Die Gewinner werden durch Los ermittelt. Die Gewinner werden telefonisch oder per Mail benachrichtigt. Veranstalterin des Gewinnspiels: Hamburger Morgenpost Verlag GmbH, Barnerstraße 14, 22765 Hamburg.

Daten der Teilnehmer werden zur Auswertung der Aktion gespeichert und 14 Tage nach der Beendigung der Aktion gesperrt und dann nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, wenn es für die Durchführung des Gewinnspiels notwendig ist.

Als Teilnehmer sicherst du zu, dass eingesendete Beiträge frei von Rechten Dritter sind, insbesondere keine dritten Personen unberechtigt abgebildet oder genannt werden.

Die Datenverarbeitung kannst du durch Mitteilung auf gleichem Wege wie die die Teilnahme jederzeit widerrufen. Beachte dazu auch unsere Datenschutzerklärung.

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?