Share on facebook
Share on twitter

Livemusik im Club: Es geht wieder los!

Livemusik im Club: Es geht wieder los!

01.09.2021
Share on facebook
Share on twitter
Tina Turner, Cliff Richard, Sailor und Sweet: Pete Lincoln war schon für die Großen im Einsatz und spielt am 1. September die Auftakt-Show im Stage-Club. Foto: Stefan Muehl

Nachdem es diesen Sommer viele, viele Konzerte unter freiem Himmel gab, geht jetzt auch so langsam das Leben in den Clubs wieder los. Der Stage-Club etwa veranstaltet zusammen mit „Hypertension Music Entertainment“ eine Konzertreihe unter dem Motto „Club (a)live – Musik spüren“, die kommenden Mittwoch (1.9.) startet! Auch wenn sich gerade die Köpfe wegen der neuen 2G-Regelung zerbrochen werden, gilt bei der Reihe vorerst noch die 3G-Regelung, ein Hygiene-Konzept mit Maskenpflicht beim Herumlaufen und eine maximale Anzahl von 100 sitzenden Zuschauer:innen. Zunächst läuft die Reihe bis Ende Oktober – eine Fortsetzung bis in den März 2022 hinein ist in Planung.

Den Auftakt im Stage-Club am Mittwoch (1.9.) spielt der britische Musiker Pete Lincoln. Er hat schon mit den ganz Großen wie Tina Turner oder Cliff Richard zusammengearbeitet und fungierte als Frontmann von Sailor („Girls, Girls, Girls“) oder Sweet („Ballroom Blitz“). Bei seiner Show im Stage-Club wird er eigene Songs und Hits aus den vergangenen 40 Jahren Rock’n’Roll-Geschichte performen. Wird gut – auch aufm Stuhl!

Am 8. September spielen dann die Songwriter Lennart A. Salomon und Matthias Monka, tags drauf (9.9.) der Deutschpop-Newcomer Lukas Droese – und am 15. September gibt’s von Caro Fortenbacher ein Storytelling-Konzert mit Songs von Peter Gabriel, Sting, ABBA und Björk.

The Joni Project feiert am 19. September Joni Mitchells Album „Blue“ im Stage-Club.

 

Am 19. September ist dann das fabelhaft-mehrstimmige Trio The Joni Project an der Reihe. Zum 50-jährigen Jubiläum von Joni Mitchells legendärem Album „Blue“ werden Anne de Wolff, Iris Romen und Stefanie Hempel das Werk in voller Länge spielen – und natürlich auch die guten Storys dazu erzählen. Diesen Abend mit den drei Singer/Songwriterinnen und Multiinstrumentalistinnen sollte man auf keinen Fall verpassen.

Eine weitere Show gibt’s von Aurel am 21. September, am 24. September folgt der Mitmach-Krimi „Mord am Mikro“. Und am 28. September spielen Bell, Book & Candle, die in den 90ern mit „Rescue Me“ einen großen Hit hatten. Na, wer hat gleich wieder einen Ohrwurm? Am 29. September ist dann der Kieler und Wahl-Hamburger David Beta dran, der sich zwischen Deutschpop und Rap hin- und herbewegt.

David Beta macht einen Mix aus Deutschpop und HipHop – seine Show ist am 29. September. Foto: Vicky Micheel

 

Weitere Shows im Oktober: Bookends (1./3.10.), Isabel Varell (2.10.), Nigel Connell (6.10.), Karrie mit Jimmy Smyth (8.10.), Nadine Fingerhut und Anne Haigis (13.10.) sowie Hubertus Meyer-Burckhardt (20.10.).

Den vorläufigen Abschluss spielt dann Carsten Schlegel mit seinem Solo-Projekt Mein Elba am 21. Oktober – aber bis dahin stehen sicher auch schon weitere Termine für „Club (a)live – Musik spüren“ fest. Und bis dahin wird es bestimmt auch neue Erkenntnisse geben, wie die neue Möglichkeit der 2G-Regelung umgesetzt werden kann.

„Club (a)live – Musik spüren“: ab 1.9. bis vorerst 21.10., Infos und Tickets ab 29,60 Euro: hypertension.reservix.de

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?