Share on facebook
Share on twitter

„Talks Of Paradise“: Tanzbare Melancholie von Slut

„Talks Of Paradise“: Tanzbare Melancholie von Slut

22.06.2021
Share on facebook
Share on twitter
Slut sind zurück – 2014 waren sie zuletzt zusammen unterwegs. Foto: Gerald von Foris

Die Pause von Slut war zwar nicht ganz so lang wie bei Kings Of Convenience – aber immerhin lange genug, um weitreichend Raum für Entwicklung zu geben.

Die Ingolstädter Band war zuletzt 2014 zusammen unterwegs, 2017 trafen sich Sänger Chris Neuburger und Gitarrist Rainer Schaller, um erste Soundskizzen aufzunehmen. Doch erst jetzt ist daraus ein Album entstanden. „Talks Of Paradise“ ist noch immer Indie, es ist aber auch Elektropop mit überraschender Achtziger-Cheesiness („For The Soul There Is No Hospital“). Die Slut-typische Melancholie trifft auf maximale Tanzbarkeit – und damit passt „Talks Of Paradise“ ziemlich gut in den Sommer 2021.

„Talks Of Paradise“ ist bei Lookbook/Cargo Records erschienen.

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?