Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

News

Super Bowl: Wahnsinns-Show von Rihanna – und eine süße Überraschung

Rihanna bei der Halbzeitshow des Super Bowl in der Nacht zu Montag.
Foto: picture alliance/dpa/AP | Ross D. Franklin

Comeback der Superlative: Gut fünf Jahre hatte Rihanna sich zurückgezogen, nun ließ sie die Super-Bowl-Arena mit Hits wie „Umbrella“ und „Diamonds“ explodieren. Eine Überraschung wurde nach dem Auftritt gelüftet.

Nach Jahren ohne Auftritt hat sich Pop-Superstar Rihanna mit einer fulminanten Halbzeitshow beim Super Bowl zurückgemeldet. Bei dem Medley während des Finals der National Football League (NFL) reihte die 34-Jährige am Sonntagabend (Ortszeit) eine Reihe ihrer größten Hits aneinander. Bei „Bitch Better Have My Money“ und „Diamonds“ schwebten die Sängerin aus Barbados und ihre Tänzerinnen und Tänzer auf bewegbaren Bühnen im Stadion.

Der Superstar sang auf einer schwebenden Bühne.

Rihanna ist wieder schwanger

Die größte Überraschung des Abends allerdings bestätigte das Management von Rihanna erst nach dem Auftritt: Wie der „Rolling Stone“ und der „Hollywood Reporter“ berichteten, ist Rihanna mit ihrem zweiten Kind schwanger. Zuvor hatten viele User im Internet aufgrund eines leichten Bauchansatzes gemutmaßt, dass sie erneut ein Baby erwartet. Rihanna hatte vergangenes Jahr einen Sohn geboren.

Die Super-Bowl-Halbzeitshow, auch die „größte Bühne der Welt“ genannt, war Rihannas erster Auftritt seit gut fünf Jahren. Sie hätte sich dafür keinen standesgemäßeren Anlass aussuchen können: Beim NFL-Finale zwischen den Kansas City Chiefs und den Philadelphia Eagles in Glendale (Arizona) wurden etwa 100 Millionen TV-Zuschauer allein in den USA erwartet. Die Kansas City Chiefs gewannen gegen die Philadelphia Eagles mit 38:35. Der Super Bowl gilt als das größte einzelne Sportereignis der Welt. Die Spitze der Einschaltquoten aber erreicht immer wieder die etwa 13-minütige Halbzeitshow, die als Muskelspiel der US-Unterhaltungsindustrie gesehen werden kann.

„Umbrella“ singt Rihanna ohne Jay-Z

Rihanna performte ihre Songs wie „We Found Love“ ganz in rot, um sie herum in weiß gekleidete Tänzerinnen und Tänzer. Auf einen Stargast mussten Fans weltweit aber verzichten: Den Superhit „Umbrella“ sang Rihanna alleine, ohne Co-Musiker Jay-Z. Viele hatten zuvor gemutmaßt, dass der Superstar-Rapper, der zuvor im Stadion gesichtet worden war, für das Lied auf die Bühne kommen würde. Die Reaktionen im Netz auf Rihannas Auftritt waren dabei überwiegend positiv.

Beim Super Bowl ist dabei nicht nur die Halbzeit-Show, sondern sogar die Reklame beliebt. Die Spots werden mit großem Aufwand exklusiv für das Mega-Event gedreht. In ihnen treten häufig Stars auf. Für einen 30-Sekunden-Werbespot bekommt der übertragende TV-Sender Fox in diesem Jahr Medienberichten zufolge etwa bis zu sieben Millionen US-Dollar. Im amerikanischen Profi-Football richten sich sogar der Spielablauf und die Pausen zwischen den Spielzügen nach der Länge der eingeblendeten Werbung.

Rihanna umringt von weiß gekleideten Tänzerinnen und Tänzern.

Vor mehr als 60.000 Zuschauern in der Arena in Glendale war Rihanna dabei nicht der einzige Musikstar: Die amerikanische Hymne wurde von Country-Legende Chris Stapleton gesungen und endete traditionell damit, dass US-Kampfjets dröhnend über das Stadion flogen. Auch US-Sänger Babyface hatte einen Auftritt.

Das könnte Sie auch interessieren: Udo Lindenberg, Zoe Weis & Co.: Hier gehen Hamburger Promis am liebsten essen

Rihanna, die einen Auftritt beim Super Bowl vor wenigen Jahren wegen des strukturellen Rassismus in der NFL noch abgelehnt hatte, musste am Sonntagabend große Erwartungen erfüllen, denn die Auftritte in den vergangenen Jahre waren nichts weniger als sensationell. 2022 traten Rap-Superstars Dr. Dre, Snoop Dogg, Eminem, Mary J. Blige und Kendrick Lamar in Los Angeles auf. Und das Jahr davor brachte Musiker „The Weeknd“ die Arena mit seinem Auftritt zum Kochen. Auch der Auftritt von Shakira und Jennifer Lopez 2020 wurde schnell legendär. (mp/dpa)

Das könnte Dich auch interessieren

News

Das heiß erwartete neue Werk des Superstars Taylor Swift dreht sich ganz um Liebeskummer und ist von keyboardlastigem Retro-Softpop bestimmt. In der Nacht präsentierte...

Konzerte

Die meisten werden ihn im Ohr haben, den Hit „Ever Fallen In Love (With Someone You Shouldn’t’ve)“ von den Buzzcocks, die damit in knapp...

Reviews

Die ersten Aufnahmen zum zwölften Studioalbum von Pearl Jam liegen schon eine ganze Weile zurück. „Einige der Songs haben wir wirklich schon vor zwei...

Interviews

Irgendwo zwischen Elektro, Rave und Rap bewegt sich die Musik von Jolle. „Ehrlich und emotional“ sei ihr Sound, sagt die Hamburgerin. Wie genau das...