Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Anzeige

News

„Palmenkonzerte“: Hier gibt’s Karten für die erste Show


Foto:
Alex Stolze eröffnet die „Palmenkonzerte“ am 7.10. im Häkken. Foto: Andrea Huyoff

Die Hamburger Konzertdirektion Palme (KD Palme) ist so etwas wie ein Brückenbauer zwischen unterschiedlichen Genres: Elektro, Avantgarde, Klassik, Jazz, Folk – all das findet sich auch in der Reihe „Palmenkonzerte“, die am Donnerstag (7.10.) startet. Den Auftakt macht Alex Stolze (Bodi Bill) im Häkken.

Die „Palmenkonzerte“ sind vor allem eins: regelmäßig unregelmäßig. Sowohl Veranstaltungsort und -rhythmus als auch die Genres variieren. „Wir nennen es gerne Post-Genre“, sagt Geschäftsführer Hannes Notzke. „Bei der Reihe sind die Leute bereit, Neues zu entdecken.“ Etwa so wie bei den Algorithmen der großen Streaming-Anbieter – nur menschlicher. 

Anzeige

„Palmenkonzerte“: Die Zuschauer haben Bock, Neues zu entdecken

Die Reihe startet mit dem Violinisten und Produzenten Alex Stolze, der 2020 sein zweites Album „Kinship Stories“ veröffentliche und dessen Songs sich zwischen Elektronica und Indie bewegen. Notzke kennt den Künstler von früheren Konzerten mit der Techno-Folk-Band Bodi Bill – seine experimentellen Musikprojekten seien sinnbildlich für die Genre-übergreifende Konzertreihe.

Zum Start gibt’s ein Konzert von Alex Stolze (Bodi Bill)

Anzeige

Sechs „Palmenkonzerte“ stehen für 2021 auf dem Programm, sie bewegen sich stilistisch zwischen Klassik, Avantgarde, Jazz, Folk und Elektro. „Damit schließen wir eine Lücke in Hamburg“, sagt Notzke und freut sich auch auf Künstler wie den niederländischen Jazzpianisten Pieter de Graaf (15.10.) oder die japanische Folk-Sängerin Ichiko Aoba (29.10.). Bei den „Palmenkonzerten“, so Notzke, gehe es immer auch um den Sinn für Ästhetik, das Bauchgefühl – und um Themen wie Nachhaltigkeit.

Die japanische Folk-Sängerin Ichiko Aoba tritt am 29.10. im Nachtasyl auf. Foto: hfr

Hauptsponsor der Konzertreihe ist das umweltfreundliche Schuh-Unternehmen „Wildling“. Man wolle damit nicht politisch sein, aber Haltung zeigen. „Das ist auch den Künstlern wichtig“, sagt Notzke. „Die jungen Talente rücken zusammen, es geht wieder mehr um Inhalte“, so der Veranstalter.

Anzeige

Auch für 2022 sind wieder „Palmenkonzerte“ in Hamburg geplant

Für das kommende Jahr sind bereits mehrere „Palmenkonzerte“ angesetzt, unter anderem von Dino Brandão (15.2.) und Rodrigo Amarante (29.4.). Aber auch neben der Reihe organisiert KD Palme besondere Veranstaltungen für jeden Musikgeschmack, wie die Konzerte von The Notwist (11.2.) oder der US-amerikanischen HipHop-Gruppe Arrested Development (9.5.). „Wir wollen eben überraschen“, sagt Hannes Notzke, „und wir freuen uns auf ein Publikum, das uns vertraut, dass wie gute Konzerte veranstalten.“

„Palmenkonzerte“: ab 7.10., Programm + Tickets gibt‘s hier
MOPOP verlost 2×2 Tickets für das Konzert von Alex Stolze. Schickt uns bis Donnerstag, 14 Uhr, eine E-Mail an [email protected] und schreibt die Antwort auf die Frage „Wo findet das Konzert heute statt?“ in die Betreffzeile.

Das könnte Dich auch interessieren

News

Am Jahresende verabschiedeten sich auf einmal zwei Bandmitglieder von Scooter. Viele stellten sich deshalb die Frage, ob die erfolgreiche Techno-Band um H. P. Baxxter...

News

Der US-Sänger Brendon Urie löst nach fast 20 Jahren das Musikprojekt Panic! At the Disco auf. Die anstehenden Europakonzerte mit dem aktuellen Album „Viva...

News

Die Groove-Metal-Band Pantera wird nach heftiger Kritik nun doch nicht bei den Musikfestivals „Rock am Ring“ (RAR) und „Rock im Park“ (RIP) spielen. „Die...

News

Das Knust tut uns ja ständig etwas Gutes mit all seinen Konzerten und spannenden Reihen. Aber nun sollen auch einige Konzerte umsonst stattfinden. Auf...

Anzeige