Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Anzeige

News

„Online Marketing Rockstars“: Da spielt natürlich auch Musik!

Auch Popstar Zoe Wees guckt beim OMR-Festival vorbei. Foto: Jeff Hahn
Auch Popstar Zoe Wees guckt beim OMR-Festival vorbei. Foto: Jeff Hahn
Foto:

Morgen und übermorgen (17.-18.5.) steigt wieder das „OMR“-Festival auf dem Messegelände in Hamburg. Neben den ganzen Talks, Panels und Veranstaltungen zu Online-Marketing gibt es auch in diesem Jahr wieder ein starkes Musikprogramm – Zugang hat man natürlich nur mit Festivalticket.

Bisher ist bekannt, dass die Auftritte immer ab 18 Uhr in einer der beiden Messehallen starten. Zum Start werden die DJs Miri und Shari Who? auflegen – und auch der 70-Mann-sarke Chor Hamburger Goldkehlchen wird für Stimmung sorgen. Auch Älice (Chefboss) und Das Bo werden performen. Die bayerische Italo-Pop-Band Roy Bianco & Die Abbruzanti Boys sind genauso am Start wie 90er-Held und Schauspieler Oli P.

Auch Kraftklub werden beim OMR-Festival performen. Foto: dpa
Auch Kraftklub werden beim OMR-Festival performen. Foto: dpa
Anzeige

Richtig prominent wird es dann mit Rap-Star Rin, Kraftklub und der international gefeierten Zoe Wees. Morgen Mittag wird außerdem Marteria auftreten. Ganz genaue Infos zu den Musik-Performances gibt es extra noch nicht!

Tickets fürs „OMR“-Festival gibt’s ab 49 Euro hier!

Das könnte Dich auch interessieren

Konzerte

Das zweite Hamburg-Konzert von Tocotronic in nur wenigen Monaten: Nach der im Sommer frenetisch gefeierten Stadtpark-Show war das Kampnagel-Konzert am Mittwochabend sozusagen die Winteredition....

News

Ihre Stimme beim Welthit „Little Lies“ ist noch Millionen Menschen im Ohr: Die britische Musikerin Christine McVie von der Gruppe Fleetwood Mac ist tot. Das teilte...

Konzerte

Thees Uhlmann hat schon viele außergewöhnliche Konzerte in Hamburg gespielt, aber dieser Freitag war dann doch sehr besonders. Erstens, weil gerade an diesem Tag...

News

Obwohl die heftige Corona-Zeit mittlerweile als überstanden gilt, leidet die Kultur- und Veranstaltungsbranche nach wie vor an den Spätfolgen. Vor allem fehlt Nachwuchs. Das...

Anzeige