Share on facebook
Share on twitter

„Das wäre verantwortungslos“: Einstürzende Neubauten sagen Hamburg-Konzert ab

„Das wäre verantwortungslos“: Einstürzende Neubauten sagen Hamburg-Konzert ab

    01.07.2022
    Share on facebook
    Share on twitter
    Die 5 Männer stehen und kien in seltsamen Positionen, Sänger Blixa Bargeld hat seine Augen mit Glitzer geschminkt

    Sorry, geht leider nicht: Die Einstürzenden Neubauten müssen ihr Hamburg-Konzert verschieben. Foto: Mote Sinabel

    Die Einstürzenden Neubauten haben wegen mehrerer Corona-Fälle das für Freitag geplante Konzert in der Elbphilharmonie in Hamburg abgesagt. Auch der am Sonntag in der National Concert Hall in Dublin geplante Auftritt wird verschoben.

    „Obwohl wir alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen und so strikt wie möglich durchgezogen haben, hat uns die pandemische Realität doch eingeholt“, teilte Sänger Blixa Bargeld auf der Internetseite der Band mit. Es werde nach Ausweichterminen im Herbst oder Winter gesucht.

    Es gebe eine Reihe von Corona-Fällen. Zuerst habe es Tourmanager Eric erwischt. Er sei in Köln zurückgelassen worden. „Am Tag nach der London-Show wurde Alex dann positiv getestet, er zeigte Symptome, er ist immer noch positiv, aber es geht ihm inzwischen wieder besser. Wir mussten die Utrecht-Show ausfallen lassen“, so der Sänger weiter.

    Seitdem hätten sich bei mehreren Crew-Mitgliedern und einem Ton-Ingenieur Symptome eingestellt. „Die Tests sind positiv. Die Fortführung der Tour angesichts ein solchen Infektionsdynamik wäre ganz einfach verantwortungslos“, schreibt der Sänger. Und: „Wir sind stolz wenigstens 25 Konzerte durchgehalten zu haben.“

    Im vergangenen Jahr hatte die 1980 in West-Berlin gegründete Band unter dem Slogan #impfenschützt dazu aufgerufen, sich gegen Corona impfen zu lassen. „Wir sind geimpft und bitten Euch, es so bald wie möglich ebenfalls zu tun“, schrieben die Musiker etwa auf Instagram. Die Impfung sei, „jenseits aller persönlichen Ängste, Zweifel und Befindlichkeiten, ein Akt der Solidarität, nicht nur mit uns Künstlern und anderen Beschäftigten der Branche, sondern auch mit allen anderen Menschen“. (DPA/MP)

      Share on facebook
      Share on twitter

      Das könnte Sie auch interessieren

      Wir bringen Ihnen jeden Donnerstag gute Nachrichten frei Haus. Ob auf, vor und hinter den Bühnen – wir sind für Sie dabei und sprechen mit den spannendsten Menschen. Dazu gibt’s Tipps zu Veranstaltungen und Neuerscheinungen und vieles mehr.

      Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

      Wonach suchen Sie?