Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

  • Home
  • News
  • Neuer Song! „Rossmann“ von Mehnersmoos featuring K.I.Z.

Neuer Song! „Rossmann“ von Mehnersmoos featuring K.I.Z.

Die sind echte Pferdemädchen: Mehnersmoos und K.I.Z. Foto: Jape
Die sind echte Pferdemädchen: Mehnersmoos und K.I.Z. Foto: Jape

Eine Parodie über das Maskottchen der bekannten Drogeriekette oder ein aufreibender Ausritt in Richtung Unterleib? Der neue Song von Mehnersmoos und K.I.Z. macht auf jeden Fall eins: Er polarisiert. MOPOP nimmt den Track unter die Lupe und stellt in einem Kurz-Interview drei Fragen an Mehnersmoos.

Auf einem Gestüt sitzen Nico, Tarek und Maxim von K.I.Z. an einem Tisch, dazwischen MadFred und Maydn von Mehnersmoos. Sie trinken Rotkäppchen und stoßen an. Vermutlich auf den gemeinsamen Song und definitiv auf die Größe ihrer Gemächter. „Schwanz wie ein Pferd, nenn‘ mich Rossmann“ lautet die erste Zeile des Songs. Klar ist also um was es geht: Genitalvergleich.

Maxim von K.I.Z.
Den Wind beim Reiten fühlen können: Maxim von K.I.Z. Foto: Jape

Wie kam es zur Kooperation zwischen Mehnersmoos und K.I.Z.?
„Wir haben uns über gemeinsame Freunde – die 257ers aus Essen – kennengelernt und fanden uns direkt sympathisch. Außerdem haben wir einen ähnlichen Humor, da war eine Zusammenarbeit unausweichlich.“

MadFred von Mehnersmoos
„Rossmann“ Cover-Artwork
Das Cover-Artwork der neuen Single „Rossmann“ von Mehnersmoos und K.I.Z. Illustration: Carlos Garcia/Calentura

Zu Snares und chilligem Trap-Beat reitet Maxim von K.I.Z. oberkörperfrei, Tarek wird währenddessen in einer Kutsche von einem Mann mit Pferdemaske gezogen. Gemeinsam mit den Frankfurter Rappern von Mehnersmoos fahren sie mit E-Scootern und Pony-Kuscheltieren über das Gestüt und lassen sich aus. Auch über Frauen, die sie als „Weiber“ und Omas, die sie als „Hoes“ bezeichnen. Laut „Rossmann“ gehören sie zu den „Stalkern“, die alle nur „blown, blown, blown“ wollen.

„Der Oskar für den besten Pferdeporno 2020 geht an Mehnersmoos und KIZ“, hieß es in einem Post auf Facebook.

Warum gerade ein Song über Schwänze?
„Als wir über Thematiken für einen Song diskutiert haben, fiel schnell auf, dass alle fünf beteiligten Rapper – neben dem Interesse an sehr schnellen Autos – das Schicksal eines überdurchschnittlich großen Penis teilen. Wir beschlossen, dies in Musik zu verarbeiten, um anderen betroffenen Personen Mut zu machen, offen mit diesem Thema umzugehen.“

MadFred von Mehnersmoos

„Rossmann“, ein humorvolles Liebeslied an das eigene Genital oder ein Song, der die Grenzen des Sexismus überschreitet? Pöbeln, auffallen, Meinung bilden, darüber singen, was keiner auszusprechen vermag – das alles gehört zumindest zum traditionellen Beuteschema beider Rap-Gruppen. Ob es gefällt oder nicht, müssen die Hörer nun selbst entscheiden, fast 140.000 Aufrufe hat das Video bisher.

Wie würdet ihr „Rossmann“ in einem Satz beschreiben?
„Das Lied ist sehr gut. Unsere anderen Lieder sind auch sehr gut.“

MadFred von Mehnersmoos
Mehnersmoos
ManFred (l.) und Maydn von Mehnersmoos. Foto: Jape
Kommentare
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Charts

Was hört Hamburg? An dieser Stelle präsentieren wir euch in Kooperation mit Sportify wöchentlich die aktuellen Hamburg-Charts. Die aktuellen Hamburg-Charts vom 23. September 2020...

Interviews

Mit Techno- und House-Hymnen wie „Hypnotized“ und „Bones“ machte sich Oliver Koletzki in der DJ-Landschaft national sowie international unersetzbar. Am Dienstag spielte er im...

Interviews

Die Indiepop-Band Giant Rooks gehört zu den hoffnungsvollsten Musiknewcomern der Stunde. In den vergangenen Jahren hat sich die Band mit hunderten Auftritten bei Konzerten...

News

Nach Corona-bedingter Pause findet das diesjährige „Knack den Krebs“-Charitykonzert am 3. Dezember statt. Diesmal im Knust und mit neuer Besetzung. Das Ziel bleibt aber...