Share on facebook
Share on twitter

Kein April-Scherz: Der „Krach+Getöse“-Musikpreis geht heute in die nächste Runde!

Kein April-Scherz: Der „Krach+Getöse“-Musikpreis geht heute in die nächste Runde!

01.04.2021
Share on facebook
Share on twitter
Bis zum 29. April 2021 läuft die Bewerbungsphase des „Hamburg Music Award“ „Krach+Getöse“. Foto: Alexander Schliephake

Heute, am 1. April, startet die neue Bewerbungsphase des 13. „Hamburg Music Award“ „Krach+Getöse“ von RockCity Hamburg e.V. und der Haspa Musik Stiftung.

Douniah zählte 2020 zu den PreisträgerInnen. Foto: Alexander Schliephake

 

Online bewerben können sich Bands und MusikerInnen aus Hamburg und der Metropolregion, die als Nachwuchs bzw. „Semi-Profis“ in der Popmusik arbeiten. Den fünf PreisträgerInnen winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.200 Euro sowie ein individuelles, krisentaugliches Supportprogramm über 12 Monate. Andrea Rothaug, Geschäftsführerin von RockCity, betont, wie wichtig der Preis gerade in der Corona-Zeit ist:

In Zeiten, in denen MusikerInnen strukturellen und existenzbedrohenden Herausforderungen gegenüberstehen, ist es wichtiger denn je mit konkretem Support für die Vielfalt einer lebendigen Szene zu sorgen, die ohne ihren Nachwuchs still steht!

Andrea Rothaug

Die Jury des Preises ist in diesem Jahr richtig stark: Älice von Chefboss, Annett Louisan, die Berliner Musikerin Celina Bostic, Rapper Megaloh, Timo Sauer von Schrottgrenze sowie Songwriter Tom Klose.

„Krach+Getöse“: Bewerbungsstart heute um 10 Uhr, Ende der Bewerbungsphase: 29. April (23.59 Uhr), digitale Award-Show aus dem Nochtspeicher: 22. Juni, mehr Infos und Bewerbung unter www.krachgetoese.de!

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?