Share on facebook
Share on twitter

Jennifer Weist „fickt jeden“

Jennifer Weist „fickt jeden“

10.11.2021
Share on facebook
Share on twitter
In ihrem neuen Song setzt Jennifer Weist alias Yaenniver ein Zeichen für Sexposisitivität. Foto: Sony

Jennifer Weist, die einstige Frontfrau von Jennifer Rostock, macht jetzt unter dem neuen Namen Yaenniver Solo-Karriere. Ihr jüngst erschienene Single heißt „Ich ficke jeden“ – darin spricht sie sich für freie Liebe, Sexpositivität und Feminismus aus. 

 

In dem Song – inklusive eines Videos, das viel Freizügigkeit zeigt – singt sie: „Ich ficke jeden. Wen ich will, wann ich will, wo ich will, wenn ich will. Ich ficke jeden. Gerne Street, gerne hart, gerne laut, gerne still.“ Und an anderer Stelle: „Und wenn sich alle gut fühlen, ja, was spricht dagegen?“ Damit setzt sie ein Zeichen für den absolut freien Umgang mit der eigenen Sexualität – jede und jeder sollte machen können, was sie/er will, solange alle Parteien einverstanden sind.

Im Februar wird ihr Soloalbum „Nackt“ bei Sony Music erscheinen – das sicherlich weitere klare Botschaften hinsichtlich Patriarchat, Feminismus und Sexualität haben wird.

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?