Share on facebook
Share on twitter

Deichkind starten Crowdfunding für ihre Crew!

Deichkind starten Crew-Crowdfunding mit skurrilen Dankeschöns

11.12.2020
Share on facebook
Share on twitter
Deichkind haben sich was für ihre Crew einfallen lassen. Foto: Ben Jakon

Dass es der Livebranche gerade schlecht geht, ist nichts Neues. Die Situation spitzt sich immer mehr zu und es ist fraglich, ob die Leute, die hinter den Kulissen für Bands und Künstler arbeiten, nach der Corona-Krise überhaupt noch da sind oder sich längst ganz andere Jobs suchen mussten. Deichkind reagieren auf die Misere mit einem Crowdfunding für ihre Mitarbeiter. Je nach Höhe der Spende gibt’s unterschiedliche Dankeschöns. Die skurrilsten haben wir hier für euch aufgelistet.

Es geht normal los mit einem Stickerset (18 Euro) oder „Richtig gutes Zeug“-Buttons (10 Euro). Aber dann wird’s auch schon richtig lustig und skurril, typisch Deichkind eben: Es gibt persönliche Videobotschaften (20 Euro, schon ausverkauft), Schnapsgläser (20 Euro, ausverkauft), Februar-Adventskalender (20 Euro, ausverkauft), Kopfkissenbezüge (35 Euro, ausverkauft), einen Choreografie-Kurs bei Deichkind-Performer Philip van der Heijden (60 Euro), einen Rap-Kurs mit Roger Rekless (200 Euro), einen Ableton-Producer-Kurs mit Kryptik Joe (250 Euro), Bass-Unterricht mit Porky (300 Euro), … Die Liste geht noch lange weiter und es sind auch schon ganz viele Dankeschöns ausverkauft!

Deichkinds Dankeschöns sind richtig gut – die Krönung ist ein Auftritt für 15.000 Euro

Die Krönungen sind dann eine lebenslange Gästeliste (1.500 Euro, schon weg), Bühnenauftritte bei Deickind (2.000 Euro, noch zu haben!) und für 15.000 Euro „Deichkind kommen zu deinem Event“. Auch dieses Dankeschön ist leider schon weg. Na, wer die Band da wohl schon für seinen Geburtstag oder seine Beerdigung eingeplant hat?!

Mittlerweile sind schon mehr als 80.000 Euro zusammengekommen, dabei haben Deichkind die Aktion erst am 9. Dezember gestartet! Da so viele Sachen schon ausverkauft sind: Vielleicht legen Deichkind ja noch mal nach? Bei Instagram darf man der Band jedenfalls auch Vorschläge machen, was man haben will.

Sobald Auftritte wieder erlaubt sind, will das Kollektiv auch ein Soli-Konzert für ihre Mitarbeiter spielen. Die komplette Dankeschön-Liste gibt’s hier bei „Startnext“!

 

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?