Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

Anzeige

News

„Acoustics“ mit Wintersession in der Elphi


Foto:
Die Singer/Songwriterin und Produzentin Novaa kommt aus Berlin. Foto: Rebecca Kramer 

Gerade gibt’s wieder eine Konzert-Verschiebung nach der anderen – Inzidenzen, Omikron, hachja! Das macht wenig Spaß. Aber es gibt eben auch immer noch die Lichtblicke, die einen optimistisch bleiben lassen. Ein solcher Lichtblick ist die „Acoustics“-Wintersession kommenden Mittwoch (2.2.) mit Klan, Novaa und The Flavians im Kleinen Saal der Elbphilharmonie.

Klan sind Teil der „Acoustics“-Wintersession am 2. Februar in der Elphi. Foto: Dorothea Dittrich
Anzeige

 

Die herrliche „Acoustics“-Konzertreihe mit leisen Tönen kennt man ja eher aus dem Sommer unter freiem Himmel vorm Knust. Es ist schön anzusehen, wie der „Acoustics“-Macher Siebeth Darm dieses etwas andere Format aus dem Ärmel schüttelt. Er teilt mit: 

„Musik in akustischer Darbietung, ohne Effekthascherei ist direkter, unmittelbarer. „Acoustics“ macht die leisen Töne zum Konzept und baut gleich ein ganzes Format daraus: über die Sommermonate spielen wöchentlich drei verschiedene Künstler:innen und Bands je 30 Minuten vor dem Knust in Hamburg. Da wir aber nicht mehr so lange auf den nächsten Sommer warten wollen, verkürzen wir die Wartezeit mit dieser wirklich besonderen Wintersession in der Hamburger Elbphilharmonie.“

aus der Mitteilung zur „Acoustics“-Wintersession
Anzeige

Bei der Wintersession nächste Woche treten das schon etablierte Brüder-Duo Klan, die Berliner Singer/Songwriterin und Produzentin Novaa und die schwedisch-tschechisch-britische Band The Flavians auf. Eine superspannende und passende Mischung!

Michael und Stefan Heinrich machen coole deutsche Popmusik, die große politische Themen genauso bedient wie persönliche Kämpfe und Liebesdinge – ohne dabei je kitschig zu werden. Die neueste Single „Mitternacht“ zusammen mit Josi Miller und Moglii ist eine Aufforderung, den Moment zu genießen, und strahlt herrliche Leichtigkeit im Corona-Trott aus. Novaa ist eine starke Allround-Künstlerin, deren elektronische Beats angenehm verspielt sind – gleichzeitig sorgt ihr gefühlvoller Gesang für echte Tiefe. Man sollte die Newcomerin unbedingt auf dem Schirm behalten! Und The Flavians, die zwar multinational sind, sich aber in Berlin zusammengefunden haben, bringen eine ordentliche Prise von zurückgelehntem Rock ’n’ Roll mit in den Elphi-Abend. Man merkt, wie sie sich vom Puls der Hauptstadt und vom Sound der 60er beeinflussen lassen haben.

The Flavians sind international, haben sich aber in Berlin gegründet. Foto: The Flavians.
Anzeige

Natürlich findet die „Acoustics“-Wintersession unter 2G+-Bedingungen im Kleinen Saal der Elphi statt. Während des Konzertbesuchs gilt zudem Maskenpflicht – auch am Platz. Ein Konzerterlebnis unter schwierigen Bedingungen – aber dennoch ein echter Lichtblick in der Corona-Tristesse!

„Acoustics“-Wintersession: 2.2. (19.30 Uhr), Kleiner Saal der Elbphilharmonie, 2G+, Tickets ab 28 Euro hier

Das könnte Dich auch interessieren

News

Autsch! Helene Fischer (38) muss verletzungsbedingt ihren geplanten Tourstart am Dienstag absagen. Die Sängerin sei bei Proben gestürzt und habe sich die Rippen gebrochen,...

News

„Unsere geliebte Tigerin von Eschnapur, Carola Kretschmer, unsre Pionierin an der Gitarre und im Leben, ist jetzt letzte Nacht schonmal vorgegangen und checkt die...

Interviews

Früher hing Dave Gahan in unzähligen Jugendzimmern rum – auf Postern. Als Sänger von Depeche Mode wurde der Brite weltberühmt, ebenso wie die anderen...

News

Zufall oder Schicksal? „Memento Mori“, sich der Sterblichkeit bewusst sein, heißt das neue Album von Depeche Mode. Eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen Frust, Melancholie, Hoffnung...

Anzeige