Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

  • Home
  • News
  • 20 Jahre „Hybrid Theory“: Linkin Park legen ihr Debütalbum mit unveröffentlichtem Material neu auf

20 Jahre „Hybrid Theory“: Linkin Park legen ihr Debütalbum mit unveröffentlichtem Material neu auf

Ernste Blicke und stachelige Frisen: Linkin Park im Jahr 2000. V.l.n.r.: Chester Bennington (Gesang), Robert „Rob“ Bourdon (Schlagzeug), Mike Shinoda (Rap, Sampler, Keyboard), Dave „Phoenix“ Farrell (Bass), Joseph „Joe“ Hahn (DJ) Brad Delson (Gitarre). Foto: Brad Miller
Ernste Blicke und stachelige Frisen: Linkin Park im Jahr 2000. V.l.n.r.: Chester Bennington (Gesang), Robert „Rob“ Bourdon (Schlagzeug), Mike Shinoda (Rap, Sampler, Keyboard), Dave „Phoenix“ Farrell (Bass), Joseph „Joe“ Hahn (DJ) Brad Delson (Gitarre). Foto: Brad Miller

Wer kennt sie nicht? Die Anfangsmelodien von „One Step Closer“, Crawling“ oder „In The End“ vom Debütalbum „Hybrid Theory“ von Linkin Park aus Kalifornien. Fast 20 Jahre ist es nun her, dass das Album am 24. Oktober 2000 in den USA veröffentlicht wurde und zum Meilenstein im Nu-Metal, Alternative-Rock und Crossover wurde. Zum Jubiläum gibt’s nun eine Sonderedition!

Als Frontsänger Chester Bennington († 2017, er nahm sich das Leben) die Band vervollständigte, hießen Linkin Park noch Hybrid Theory – die Umbenennung folgte kurze Zeit später. „Hybrid Theory“ wurde nicht nur der Name des Erstlings der Band, sondern auch eines der erfolgreichsten Debütalben ever. Es verkaufte sich mehr als 25 Millionen Mal, bekam mehrere Grammy-Nominierungen und gewann für „Crawling“ den Preis.

Zum Jubiläum gibt’s nun die Sonderveröffentlichung: „Hybrid Theory: 20th Anniversary Edition“.

20 Jahre „Hybrid Theory“ von Linkin Park: Da ist alles drin!

Für die Jubiläumsausgabe riefen Linkin Park Fans dazu auf, Kunst, Fotos und Erinnerungen beizusteuern. Das Re-Issue erscheint in mehreren Konfigurationen: als Super-Deluxe-Box, Vinyl-Boxset, Deluxe-CD und Digital-Version mit 80 Songs:

„Hybrid Theory“ ist das Herzstück der Super-Deluxe-Sammlung. Sie enthält aber auch ungehörte Demos, Raritäten, V-Seiten, DVDs, Filmmaterial, Live-Mitschnitte, Interviews und Video-Making-ofs. Hinzu kommen vier Vinyle, eine Kassette und ein Buch, das Beiträge von Bandmitgliedern, unbekannte Fotografien und weiteres Fan-Merch enthält. Uff, was für eine Fülle an Material – da begibt man sich als Fan doch gerne in musikalische Corona-Quarantäne!

Das „Hybrid Theory: 20th Anniversary Edition Super Deluxe Box Set“ war bereits nach einigen Stunden ausverkauft!
Das „Hybrid Theory: 20th Anniversary Edition Super Deluxe Box Set“ für 195 Euro enthält alles, was das LP-Fanherz braucht und ist aufgrund der starken Nachfrage gar nicht mehr so leicht zu bekommen. Es gibt aber auch noch abgespecktere Varianten.

„Dass unser Album heute noch relevant ist, ist etwas, dass wir immer gehofft, aber nie erwartet haben.“

Brad Delson, Linkin Park-Gitarrist über „Hybrid Theory“

„Dass wir von Anfang an das gemacht haben, was wir wollten, beginnend mit „Hybrid Theory“, hat uns den Umfang gegeben, zuerst in uns selbst zu glauben, und in das, was wir tun. Das Album war daher auch eine Blaupause für den Weg, an dem wir sechs zusammenarbeiten wollten.“

Joe Hahn, Linkin Park-DJ über „Hybrid Theory“

Der Band, die erst Xero, dann Hybrid Theory und dann Linkin Park hieß, gelang mit „Hybrid Theory“ (2000) der internationale Durchbruch. In den folgenden Jahren veröffentlichten sie mit „Meteora“ (2003), „Minutes To Midnight“ (2007), „A Thousand Suns“ (2010), „LivingThings“ (2012), „The Hunting Party“ (2014) und „One More Light“ (2017) sechs weitere Studioalben. Insgesamt verkaufte die Band mehr als 130 Millionen Alben und Singles.

Kommentare
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Charts

Was hört Hamburg? An dieser Stelle präsentieren wir euch in Kooperation mit Spotify wöchentlich die aktuellen Hamburg-Charts. Die aktuellen Hamburg-Charts der Woche (bis 22....

Interviews

Stevie Nicks liebte genauso exzessiv, wie sie Kokain schnupfte. Sie ist Rocklegende, eine der Frontfrauen von Fleetwood Mac und die erste Frau, die gleich zweimal...

Konzerte

Am vergangenen Freitag ging’s los mit der neuen Veranstaltungsreihe „Moondoo In The Park“ im Park-Café „Schöne Aussichten“. Ein Ausweichmanöver des Kiezclubs Moondoo (eigentlich Reeperbahn...

Storys

„Wer in Liverpool erzählt, dass er aus Hamburg kommt, bekommt sofort ein Bier aufs Haus“, berichtet Tote-Hosen-Frontmann Campino (bürgerlich Andreas Frege, 58), als er...