Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

News

„1Live Krone“: Hamburger Sängerin Nina Chuba räumt ab – und wird bestohlen

Nina Chuba hat gleich zwei Preise abgeräumt.
Nina Chuba hat gleich zwei Preise abgeräumt.
Foto: dpa

Nach drei Jahren Corona-Pause kamen die deutschen Musikstars zur Verleihung des begehrten Musikpreises „1Live Krone“ wieder nach Bochum. In der Jahrhunderthalle wurden die Sieger:innen in acht Kategorien gekürt. Star des Abends war die Hamburgerin Nina Chuba mit gleich zwei Kronen. Für sie nahm der Abend dennoch ein unschönes Ende

Roter Teppich für Lena, Nico Santos und Newcomerin Nina Chuba: Nach drei Jahren Corona-Abstinenz sind die Stars der deutschen Musikszene erstmals wieder bei einer Gala-Show in Bochum geehrt worden. In der Jahrhunderthalle wurden am Donnerstagabend die „1Live Kronen“ in acht Kategorien vergeben. In der Königsdisziplin „Bester Song“ votierten die Radio-Hörer:innen für Peter Fox feat. Inez mit dem Titel „Zukunft Pink“, mit dem sich der Musiker in diesem Jahr erfolgreich zurückmeldete.

1Live Krone: Peter Fox gewinnt in Königsdisziplin

Für Fox, der sich unter anderem gegen Lena („Looking For Love“) sowie Leony („Remendy“) und Tim Kamrad („I Believe“) durchsetzte, war es bereits die dritte Glaskugel seiner Karriere. Fox war jedoch nicht in Bochum dabei, sondern bedankte sich per Video-Botschaft aus Berlin bei seinen Fans.

Alle Gewinner:innen waren in den vergangenen Wochen per Online-Voting von den Hörer:innen ermittelt worden. Gefeierter Top-Star bei der Gala in neuem Show-Design mit Feuerwerk und Lasershow war Nina Chuba (24), die gleich zwei Preise abräumte. Durch die knapp zweistündige Show in der festlich geschmückten Jahrhunderthalle führte erstmals die junge „1Live“-Moderatorin Mona Ameziane.

Chuba, die mit ihrer Single „Wildberry Lillet“ im Sommer erst die TikTok eroberte und dann an die Spitze der Charts stürmte, stand als Erste auf der Bühne. „Es ist eine große Ehre, die Show eröffnen zu dürfen“, sagte die gebürtige Hamburgerin. Chuba war in drei Kategorien nominiert und bekam ihre ersten beiden Kronen in den Kategorien „Bester HipHop/R’n‘B-Song“ und „Bester Newcomer-Act“.

Für die Hamburgerin nahm der Abend allerdings ein unschönes Ende, wie sie am Freitagmittag in ihrer Instagram-Story berichtete. „Mir wurde gestern Abend kurz nach der Veranstaltung mein Handy geklaut“, so die 24-Jährige. „Und ich finde es unfassbar, das Menschen so etwas tun.“ Sie bitte den Täter oder Zeugen darum, sich bei ihr zu melden – Konsequenzen würden nicht drohen. „Ich hätte es nur einfach gern zurück.“

„Beste Künstlerin“: Lea siegt zum dritten Mal in Folge

„Beste Künstlerin“ wurde wie schon in den beiden vergangenen Jahren Sängerin Lea. „Ich durfte letztes und vorletztes Jahr schon die Krone mit nach Hause nehmen. Deshalb hatte ich gedacht, das klappt in diesem Jahr sicher nicht, Wahnsinn“, sagte die 30-Jährige. Schon seine insgesamt achte Krone kann sich Clueso in die Vitrine stellen, diesmal gewann er in der Kategorie „Bester Künstler“.

Als „Bester Live-Act“ wurde das Berliner Musiker-Duo SDP gekürt, als „Bester Dance-Song“ der Titel „Do It Better“ von Felix Jaehn & Zoe Wees. „Bester Alternative Song“ wurde „Ein Song reicht“ von Kraftklub. Die Band meldete sich in diesem Jahr nach längerer Abstinenz eindrucksvoll mit dem Album „Kargo“ zurück. Für Kraftklub war es bereits die insgesamt sechste Glaskugel.

Zwei Preisträger waren zuvor bereits von einer Fachjury ausgewählt worden: Der Sonderpreis ging an die ukrainische Initiative „Repair Together“ – ein junges Projektteam, das mit Freiwilligen besondere Raves in kriegszerstörten Orten insbesondere in der Region Tschernihiw mitorganisiert. Die jungen Ukrainer:innen wurden vom Publikum im Revier mit besonders herzlichem Applaus empfangen. Darüber hinaus bekamen die Moderatoren-Zwillinge Dennis und Benni Wolter, bekannt aus ihrem erfolgreichen Youtube-Kanal „World Wide Wohnzimmer“, die Comedy-Krone überreicht. (DPA)

Das könnte Dich auch interessieren

Festivals

Das wohl bekannteste Metal-Festival der Welt wirft seinen Schatten voraus: Immer wieder geben die Veranstalter des „Wacken Open Air“ (WOA) neue Bands bekannt, die...

News

Im September 2023 hieß es Abschied nehmen von Fettes Brot: Nach 31 Jahren löste sich die Hamburger Bandlegende um König Boris, Björn Beton und...

Konzerte

Das nennt man Kontinuität: Fünf Alben in sieben Jahren, unzählige Shows, Festivals, Tourneen – und nicht das Geringste an Spannung verloren. Idles aus Bristol...

Konzerte

Rocksänger Bryan Adams (64, „Summer „Of ‘69“) kommt für mehrere Konzerte nach Deutschland. Der Kanadier werde mit seiner „So Happy It Hurts TourHalt auch...