Folgen Sie uns

Wonach suchen Sie?

News

„12 Points go to…“ Hamburger Promi verkündet die ESC-Punkte

Elton (2.v.l.) verkündet in diesem Jahr die deutschen ESC-Punkte. (Archivbild)
Elton (2.v.l.) verkündet in diesem Jahr die deutschen ESC-Punkte. (Archivbild)
Foto: Imago/Future Image

Seit Jahren war es gute Tradition, dass Barbara Schöneberger (49) der Welt das deutsche ESC-Votingergebnis präsentiert hat. Beim Finale am Samstagabend (21 Uhr, Das Erste) übernimmt nun ein Hamburger TV-Moderator diesen Job. Er ist wie die Band „Lord of the Lost“ fest mit St. Pauli verwurzelt.

Wer bekommt die zwölf Jury-Punkte aus Deutschland? Erstmals löst in diesem Jahr der norddeutsche Moderator und Entertainer Elton (52) diese Frage auf, die rund 200 Millionen Zuschauer:innen vor den TV-Bildschirmen verfolgen werden. Das teilte der NDR am Mittwoch mit.

NDR: Elton präsentiert deutsches ESC-Voting

Elton ist bekennender Fan des FC St. Pauli – das ist der Hamburger Stadtteil, in dem auch der deutsche ESC-Act „Lord of the Lost“ beheimatet ist. „Am liebsten holen wir in St. Pauli ja Punkte, aber ich freue mich mega darauf, jetzt auch mal Punkte vergeben zu dürfen in der größten Musikshow der Welt“, sagte Elton in einer Mitteilung des NDR.

Der 52-Jährige wird die Punkte am Samstagabend live aus einem Studio der öffentlich-rechtlichen Anstalt in Lokstedt verkünden. Wer in der deutschen ESC-Jury sitzt, ist allerdings noch geheim: Das darf der NDR nach den Regeln des Veranstalters, der EBU, erst nach dem ESC-Finale offenlegen.

Das könnte Sie auch interessieren: Soul-Star Aloe Blacc: „Musik war lange nur mein Hobby“

Neben den Jurypunkten setzt sich das Endergebnis des Eurovision Song Contest zum gleichen Teil aus dem Voting der Zuschauer:innen zusammen. Zum ersten Mal darf in diesem Jahr weltweit abgestimmt werden – bloß nicht für die Vertreter:innen des eigenen Landes.

Auf Barbara Schöneberger müssen ESC-Fans übrigens nicht verzichten: Sie moderiert den „ESC-Countdown“ (20.15 Uhr) und die „ESC-Aftershow“ live aus Liverpool. Kommentator des Musikspektaktels ist nach 26 Jahren zum allerletzten Mal Peter Urban.

Das könnte Dich auch interessieren

Storys

Zu Beginn der 1980er-Jahre machten in England junge Rockbands auf sich aufmerksam, darunter Iron Maiden und Def Leppard. Ein Arte-Film blickt zurück auf die...

Interviews

Die Hamburger Indie-Pop-Band Tonbandgerät hat mit „88 Luftballons“ einen Song gegen Rechtspopulismus veröffentlicht. MOPOP sprach mit Sänger Ole Specht über die Entstehung des Liedes...

News

Die Band Bring Me The Horizon gilt als Instanz im Metal. Nun erscheint überraschend ein neues Album – rechtzeitig zur Festivalsaison. Auf „POST HUMAN: NeX GEn“ wird gesungen, geschrien...

Reviews

Lena Meyer-Landrut gewinnt als Teenager den ESC, wird von einem ganzen Land geliebt – und fällt in ein Loch. Auf ihrem neuen Album dominieren...