Share on facebook
Share on twitter

Nach Konzert-Abbruch: Haftbefehl sagt auch Hamburg-Auftritt ab

Nach Konzert-Abbruch: Haftbefehl sagt auch Hamburg-Auftritt ab

17.08.2022
Share on facebook
Share on twitter

Rapper Haftbefehl hat seine Tour abgesagt. Foto: dpa

Erst vor wenigen Tagen sorgte Rapper Haftbefehl mit einem denkwürdigen Auftritt für Schlagzeilen: Nur zwei Minuten lang stand er möglicherweise betrunken in Mannheim auf der Bühne, konnte sich kaum auf den Beinen halten, bevor das Konzert abgebrochen wurde. Jetzt sagt der Rapper seine komplette Tour ab – auch der geplante Hamburg-Auftritt fällt ersatzlos aus.

Haftbefehl hat seine geplante Tour aus gesundheitlichen Gründen ersatzlos abgesagt. „Mein Körper braucht eine Pause. Eine Pause, von der ich noch nicht weiß wie lange sie gehen wird“, schrieb Haftbefehl, der mit bürgerlichem Namen Aykut Anhan heißt, am Mittwoch auf Instagram.

Wer schon Tickets gekauft habe, könne diese zurückgeben. „Macht euch keine Sorgen“, ergänzte der aus dem hessischen Offenbach stammende Rapper.

Haftbefehl: Konzert in Hamburg fällt aus

Die Tournee sollte am 1. September in Stuttgart beginnen. Die insgesamt zehn Termine der „Schwarzweissen Tour 2022“ hätten Haftbefehl auch nach Hamburg geführt, am 12. September wollte er im Mojo-Club an der Reeperbahn auftreten. Als weitere Tour-Stopps waren unter anderem Wien, Zürich und Luxemburg geplant.

Wie lange die Pause dauern werde, sei unklar, erklärte auf Anfrage auch Haftbefehls Management. Er werde sich zu gegebener Zeit per Social Media melden, teilte eine Sprecherin mit. (mp/dpa)

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wir bringen Ihnen jeden Donnerstag gute Nachrichten frei Haus. Ob auf, vor und hinter den Bühnen – wir sind für Sie dabei und sprechen mit den spannendsten Menschen. Dazu gibt’s Tipps zu Veranstaltungen und Neuerscheinungen und vieles mehr.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wonach suchen Sie?