Share on facebook
Share on twitter

Emotionale Wärme im grauen August mit José González

Emotionale Wärme im grauen August mit José González

30.08.2021
Share on facebook
Share on twitter
Mehr als José González’ Stimme und Akustikgitarre brauchte es am Donnerstag nicht, um das Publikum in den Bann zu ziehen. Foto: Fabian Lippke

Von Wiebke Tomescheit-Bösenberg

Der Werbespot mit den bunten Bällen und José González’ Hit „Heartbeats“ ist ein paar Jahre her, da kann man sich schon mal fragen, was der Schwede 2021 live so zu bieten hat. Oder man ist klüger –  so wie die Fans, die am Donnerstag in den gut gefüllten Stadtpark kamen.

Die durften mit Erstaunen zusehen, wie der Mann mit dem braunen Lockenkopf einsam und allein auf der Bühne Platz nahm – ganz in Schwarz gekleidet und nur mit einer Akustikgitarre bewaffnet.Mehr brauchte es auch nicht, um das Publikum den ganzen Abend in seinen Bann zu ziehen. Mit Songs, die oft an Nick Drake erinnerten, und virtuosen, fast beschwörenden Gitarrensoli, sorgte González an diesem grauen Augustabend für die nötige emotionale Wärme. Selbst, wenn er zwischendurch nur versunken die Saiten stimmte, schauten die Fans ihm gebannt zu.

José González spielte eigenes Material und Coversongs

Außer eigenem Material gab es auch Paul McCartneys „Blackbird“ zu hören, „Line Of Fire“ von González’ Band Junip, und als Zugaben – natürlich – „Heartbeats“ von The Knife und das fulminante Massive-Attack-Cover „Teardrop“. Wunderschön.

Share on facebook
Share on twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Wonach suchen Sie?