Share on facebook
Share on twitter

Cuxhaven: 60.000 Musikfans feiern auf dem Deichbrand %%page%% %%sep%% %%sitename%%

„Tragen Lächeln auf den Lippen“: Musikfans feiern an der Nordsee

    25.07.2022
    Share on facebook
    Share on twitter

    Veranstalter, Fans, Polizei: Alle Beteiligten zogen ein positives Deichbrand-Fazit nach langer Pause. Foto: dpa | Lars Klemmer

    Rund 60.000 Besucher:innen haben am Wochenende das Deichbrand Festival Nordholz im Landkreis Cuxhaven besucht. Das Fazit fällt bei allen Beteiligen positiv aus – auch die Polizei ist zufrieden.

    „Alle in der Crew tragen ein Lächeln auf den Lippen und genießen diese Auszeit vom Alltag in vollen Zügen und wenn es nach uns geht, dürfte das Festival noch ein paar Tage länger andauern“, sagte Marc Engelke, einer der Organisatoren am Sonntag, dem letzten Tag des Festivals. Auf die Besucher warteten rund 100 Acts auf fünf Bühnen, darunter unter anderem Steve Aoki, Dropkick Murphys oder Nightwish, aber auch deutsche Musiker wie Kraftklub.

    Gelungene Deichbrand-Rückkehr nach Corona-Pause

    Das Open-Air-Event startete am Donnerstag. Bereits am Mittwoch trafen etwa 18.000 Besucherinnen und Besucher in Nordholz ein und schlugen ihre Zelte auf. „Wir freuen uns unheimlich, im Corona-Restartjahr an die Erfolgsjahre vor der Pandemie anknüpfen zu können“, so Engelke. Coronabedingt fiel das Festival in den vergangenen zwei Jahren aus. In diesem Jahr fand es zum 17. Mal statt.

    Das vielfältige Programm reichte von Rock, Hip-Hop, Pop, Indie bis zu Elektro. Es wird ergänzt durch Poetry Slam und Workshops wie Bier-Yoga und Hula Hoop. Heiße Temperaturen, plötzlicher Regen und starke Windböen stellten die Besucher und Organisatoren in diesem Jahr auf die Probe. Durch den Wind sei zum Beispiel ein großer Bühnenbanner zerrissen, der kurzfristig geflickt werden musste.

    Nach Angaben der Polizei verlief das Festival friedlich. Sie registrierte bis Sonntagabend 90 Straftaten und damit etwas weniger als noch im Jahr 2019. Bei den Delikten ging es unter anderem um Diebstahl, einfache Körperverletzung oder Drogendelikte. (dpa/mp)

      Share on facebook
      Share on twitter

      Das könnte Sie auch interessieren

      Wir bringen Ihnen jeden Donnerstag gute Nachrichten frei Haus. Ob auf, vor und hinter den Bühnen – wir sind für Sie dabei und sprechen mit den spannendsten Menschen. Dazu gibt’s Tipps zu Veranstaltungen und Neuerscheinungen und vieles mehr.

      Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

      Wonach suchen Sie?